Sie stehe unter Kontrolle Chinas - so Trump

US-Präsident Donald Trump kündigt Ende der Zusammenarbeit mit WHO an

U.S. President Trump holds news conference at the White House in Washington
© REUTERS, JONATHAN ERNST, SAV

29. Mai 2020 - 21:27 Uhr

USA wollen ihr Geld woanders investieren

US-Präsident Donald Trump hat ein Ende der Zusammenarbeit der USA mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angekündigt. Die von den USA der WHO bisher zur Verfügung gestellten Mittel würden an andere globale Gesundheitszwecke gehen, sagte Trump am Freitag bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. Trump warf der WHO erneut vor, unter der Kontrolle Chinas zu stehen. 

Vorteilhafte Stellung Chinas ebenfalls am Ende

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Angesichts der zunehmenden Einmischung Chinas im eigentlich autonomen Hongkong will die US-Regierung die vorteilhafte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Das werde alle Vereinbarungen betreffen, darunter auch die Bereiche Exportkontrollen und Zölle, sagte Trump.