Corona-Bedenken zu stark

Tennis: Görges verzichtet auf US Open

Tennisturnier in Berlin
© dpa, Andreas Gora, ago kde

06. August 2020 - 12:37 Uhr

Julia Görges in New York nicht am Start

Tennis-Spielerin Julia Görges lässt die US Open dieses Jahr sausen. Nach Sky-Informationen seien Sicherheitsbedenken für sich und ihr Team der Grund, dazu käme die unsichere Lage bezüglich internationaler Reisebeschränkungen. Laut Görges' Managerin sei immer noch nicht klar, ob die Profis nach der Weiterreise nach Europa in Quarantäne müssen. Die deutsche Nummer 2 hatte schon am Dienstag auf der Meldeliste für das Grand-Slam-Turnier in New York (31. August bis 13. September) gefehlt.

Kerber noch unklar, Nadal nicht dabei

Die deutsche Spitzenspielerin Angelique Kerber (32) hat sich dagegen für die US Open gemeldet. Eine endgültige Entscheidung über eine Teilnahme steht aber noch aus, die dreimalige Grand-Slam-Siegerin hatte zuletzt mehrfach betont, dass ihr die momentane Corona-Situation in den USA große Sorgen bereite.

An der US-Open-Generalprobe, die eine Woche zuvor ebenfalls in New York stattfindet, wird Kerber nicht teilnehmen.

Neben Görges hatten zuvor schon zahlreiche Topspieler ihren Verzicht auf eine Teilnahme am Major in Flushing Meadows verkündet, darunter der 19-malige Grand-Slam-Champion und Titelverteidiger Rafael Nadal (Spanien), der frühere US-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz), die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Australien) sowie deren Landsmann Nick Kyrgios.

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) hatte seine Saison aufgrund einer Knieverletzung bereits beendet.

RTL.de/SID