15. Februar 2019 - 16:12 Uhr

Anthony Joshua kämpft im Madison Square Garden gegen Jarell Miller

Box-Weltmeister Anthony Joshua jettet über den Großen Teich, um seine Schwergewichts-Krone zu verteidigen. Der Brite trifft bei seinem US-Debüt am 1. Juni im legendären New Yorker Madison Square Garden auf den Amerikaner Jarell Miller.

'AJ' hält drei der vier anerkannten WM-Gürtel

"Es war eine Ehre und ein Segen, zu Hause in Großbritannien zu kämpfen, nicht zuletzt im Wembley. Aber es ist an der Zeit, über den Atlantik zu fliegen und meine Titel in den USA zu verteidigen", sagte Joshua.

Der 29-Jährige ist ungeschlagen, hat 21 seiner 22 Kämpfe durch K.o. gewonnen und hält die WM-Gürtel der Verbände WBA, WBO und IBF. Seit seinem epischen Sieg über den langjährigen Schwergewichts-König Wladimir Klitschko 2017 im Wembley-Stadion gilt 'AJ' als Nummer 1 der schweren Jungs – auch wenn mit WBC-Champion Deontay Wilder und Ex-Weltmeister Tyson Fury zwei potente Rivalen ebenfalls Ansprüche auf die Meisterschaft aller Klassen anmelden.

Joshua Ende des Jahres gegen Wilder oder Fury?

Wilder und Fury werden wohl im Mai eine Revanche bestreiten, ihr erstes Ring-Rendezvous hatte Ende des Vorjahres in einem umstrittenen Remis geendet (die meisten Beobachter sahen Fury vorne). Der Sieger könnte Ende 2019 gegen Joshua in einem Duell um alle anerkannten WM-Titel den unumstrittenen Weltmeister – den Undisputed Champion – ermitteln.

Joshua und Miller kamen sich schon einmal nahe

Dazu muss Joshua aber erst den dicken Brocken Miller aus dem Weg räumen. Der US-Boy nennt sich nicht umsonst 'Big Baby', trägt rund 140 Kilogramm auf den Rippen. Dampf in den Fäusten hat er trotzdem: Miller gewann von 24 Profi-Kämpfen 23 (1 Unentschieden), 20 Mal hörten seine Gegner nicht den Gong zur letzten Runde. "Joshua macht einen Riesenfehler, hier rüberzukommen und gegen mich in meinem Hinterhof zu kämpfen", tönte der 30-jährige New Yorker.

Joshua und Miller gerieten schon einmal aneinander. Vor Joshuas letztem WM-Fight gegen den Russen Alexander Povetkin (Joshua siegte durch K.o. in Runde 7), lieferten sie sich am Rande einer PK ein Nase-an-Nase-Scharmützel.