Arzt warnt vor der brandgefährlichen Therapie

US-Country-Star Stephanie Owens schwört auf Salz-Öl-Kuren gegen Verdauungsprobleme

Die aus Nashville stammende Country-Sängerin Stephanie Owens behauptet, dass eine spezielle Entgiftungskur ihr bei einer Reihe von Gesundheitsproblemen geholfen hat.
Die aus Nashville stammende Country-Sängerin Stephanie Owens behauptet, dass eine spezielle Entgiftungskur ihr bei einer Reihe von Gesundheitsproblemen geholfen hat.
© Jam Press, JAMPRESS FOTO, NN

01. April 2021 - 13:16 Uhr

Ungewöhnlicher Cocktail aus verschiedenen Salzen und Ölen

Drei Monate lang immer wieder einen ungewöhnlichen Cocktail aus verschiedenen Salzen und Ölen als Teil einer Leberentgiftung - so will US-Country-Star Stephanie Owens ihre Verdauungsprobleme in den Griff bekommen haben. Ihre Naturheilpraktikerin hatte ihr diese Kur empfohlen. Medizinexperte Dr. Christoph Specht warnt allerdings ausdrücklich vor einer solchen Vorgehensweise: Sie sei brandgefährlich.

Hohe Giftstoffwerte in ihrer Leber

Die aus Nashville stammende Country-Sängerin Stephanie Owens behauptet, dass eine spezielle Entgiftungskur ihr bei einer Reihe von Gesundheitsproblemen geholfen hat. Darunter Nahrungsmittelallergie, Darmprobleme und Schilddrüsenunterfunktion - was bei ihr zu ständigen Magenschmerzen, Verdauungsstörungen und einem anhaltenden juckenden Ausschlag führte. "Ich habe Zöliakie, und Ende 2019 besuchte ich meine Heilpraktikerin für einen Check-up", erzählt Stephanie gegenüber JamPress. Die stellt bei der Country-Sängerin hohe Giftstoffwerte in ihrer Leber fest. "Also empfahl sie mir, eine Gallenblasen- und Leberspülung zu machen."

TOOL-TIPP: Allergietest online – habe ich eine Allergie?

Erst fasten - dann Olivenöl, Salze, Wasser und Apfelsaft

Die Kur besteht aus einer anfänglichen Fastenphase bis meist 14 Uhr oder auch erst einmal einen ganzen Tag lang. Danach nimmt Stephanie nur noch Apfelsaft, Wasser, Olivenöl, Meersalz und Bittersalze zu sich. Die erste Wirkung ist allerdings, so der Country-Star, dass sie sich fühle, als habe sie für 24 Stunden die Grippe. "Vor dem Zubettgehen trinke ich dann noch einmal eine große Menge Olivenöl, gemischt mit frisch gepresstem Zitronensaft und gehe dann sofort ins Bett und schlafe die ganze Nacht auf der rechten Seite." Am nächsten Morgen trinke sie noch ein Salzölgemisch, und dann setze die abführende Wirkung wirklich ein. "Ich fühle mich am späten Vormittag besser und kann dann wieder anfangen zu essen", so Owens.

LESE-TIPP: Das taugen anthroposophische und homöopathische Medikamente

Vorhandende Gallensteine werden aufgeweicht

Das Trinken von Öl bewirkt im Wesentlichen, so glaubt der Country-Star, dass Gallenblase und Leber ihren gesamten Inhalt in den Gallengang entleeren. Durch den Apfelsaft würden vorhandene Gallensteine aufgeweicht und könnten so den Körper verlassen. Sie fügt hinzu: "Ich befinde mich in einem Heilungsprozess von zusätzlichen Hypothyreose-Symptomen, und die Entgiftung der Leber ist etwas, das getan werden muss, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Also glaube ich wirklich, dass diese Reinigung ein notwendiger Schritt auf dem Weg zum Wohlbefinden war."

Hartnäckiger Ausschlag an der Wade verschwunden

Sie erzählt außerdem, dass ihre Magenschmerzen sich nach der Reinigung deutlich verbessert haben. "Das war eine große Erleichterung für mich, ich war an dem Punkt angelangt, an dem ich nach fast jedem Abendessen Verdauungsstörungen hatte, und ich weiß, dass die Reinigungen etwas damit zu tun hatten, das zu lindern." Owens behauptet außerdem, dass der hartnäckige Ausschlag an ihrer Wade ebenfalls verschwunden und bisher nicht wieder zurückgekehrt sei.

Jede Menge Salz, Olivenöl, Wasser und Apfelsaft - so sieht die Kur der Country-Sängerin aus.
Jede Menge Salz, Olivenöl, Wasser und Apfelsaft - so sieht die Kur der Country-Sängerin aus.
© JamPress, JAMPRESS FOTO, Privat

Mediziner warnt: Säure-Basen-Gleichgewicht wird massiv gestört

Von einer solchen Vorgehensweise hält Mediziner Dr. Christoph Specht nicht viel. "Das ist brandgefährlich, davon sollte man die Finger lassen", warnt er. "Es gab mal einen Fall, den man untersucht hat. Dabei kam heraus, dass sich wirklich etwas aus der Galle gelöst hatte, aber das waren durch die Therapie selbst produzierte sogenannte Seifensteine. Der Patient hatte vorher keine Gallensteine und danach auch nicht mehr." Diese Therapie bringe eigentlich nichts, berge aber dafür die Gefahr, dass die Homöostase, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper, völlig durcheinander gerate.

Überlastung der Bauchspeicheldrüse kann lebensgefährlich werden

Die Therapieform an sich sei aber auch nichts Neues. Gemeinhin werden dabei am Tag 400 Milliliter Olivenöl, 800 Milliliter Wasser und 100 Gramm Salz mit sauren Obstsäften kombiniert. "Die WHO empfiehlt fünf Gramm Salz am Tag als höchste Dosis, eine Aufnahme von so viel Salz ist gefährlich und auch Öl in rauen Mengen überlastet die Bauchspeicheldrüse, was zu ihrer Entzündung führen kann - und das kann sogar lebensgefährlich werden." Die Leber brauche in diesem Sinne nicht entgiftet zu werden, weil sie als Organ selbst für die Entgiftung zuständig sei, sich also selbst entgifte. Auch eine Entschlackung des Darmes sei nicht nötig - alle drei bis fünf Tage erneuere sich die Darmschleimhaut von selbst.

GUT ZU WISSEN: Heilfasten - wie sinnvoll ist eine Fastenkur wirklich?

Es entgiftet, beugt Krankheiten vor und sorgt fürs Wohlbefinden: Heilfasten ist ein echter Gesundheits-Kick für den Körper. Aber was bedeutet es genau? Und wie sinnvoll ist eine Fastenkur wirklich? Wir haben hier die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

Auch interessant