Mutter des Opfers verlässt weinend den Gerichtsaal

Urteil in Hamburg: Mann erschoss Freund (26) wegen 20.000 Euro Drogenschulden

Das Landgericht Hamburg
© dpa, Bodo Marks, bom axs

14. Februar 2020 - 17:49 Uhr

Urteil im Mord um Todesschüsse wegen Drogenschulden

Dieser Mordfall im Stadtteil Lohbrügge hat ganz Hamburg bewegt: Im Vorbeigehen sieht eine Mutter, wie Rettungskräfte um das Leben ihres schwerverletzen Sohnes kämpfen. Was sie dann erfährt ist ein Horror-Szenario. Auf offener Straße, vor den Augen zahlreicher Zeugen, fallen zwei Schüsse gezielt auf ihren Sohn Dennis K. - offenbar, weil der 26-Jährige Drogenschulden gehabt haben soll. Im Prozess gegen den Tatverdächtigen Salman A. ist nun das Urteil gefallen.

Elf Jahre Haft für den Angeklagten

Nach drei Monaten Verhandlungen vor Gericht, sprachen die Richter den Angeklagten wegen Mordes aus Heimtücke zu elf Jahren Haft. Der Verteidiger des Tatverdächtigen plädierte nicht auf Mord. Sein Mandant soll irrtümlich geglaubt haben, sein Kontrahent habe zu einer Waffe greifen wollen und er hätte aus Notwehr gehandelt, so der Verteidiger vor Gericht.

„Ich habe mir nie gewünscht, dass ein Mensch stirbt“

Während Dennis K. um sein Leben ringt, flüchtet Salman A. in eine Shisha-Bar in der Nachbarschaft. Eine Stunde später stellt er sich der Polizei. Vor dem Landgericht äußert der 29-Jährige, der für die Tat verantwortlich gemacht wird, Bedauern.

Er wendet sich auch direkt an die Angehörigen: "Ich wünsche der Familie von Dennis viel Kraft und dass sie ihren Frieden finden werden", sagt er vor dem Urteil. Seit der Kindheit sollen Täter und Opfer befreundet gewesen sein. Während der Anwalt sein Plädoyer hält, weint die Mutter des Täters im Zuschauerbereich. Die Mutter des Opfers verlässt den Saal und weint vor der Tür.

20.000 Euro Drogenschulden

Besonders unfassbar: Bei dem tödlichen Streit soll es um Drogenschulden in Höhe von 20.000 Euro gegangen sein. Diese Summe forderte der 29-Jährige von dem 26-Jährigen. Laut Anklage holte der ältere der beiden Kontrahenten eine halbautomatische Waffe hervor und tötet damit Dennis K.