Mit vier Urlaubstagen fast zwei Wochen entspannen

Urlaubstage an Weihnachten und zum Jahreswechsel clever nutzen

© imago images / Westend61, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

5. Dezember 2019 - 15:28 Uhr

So gelingt Ihnen viel Freizeit mit wenigen Urlaubstagen

Weihnachten und der Jahreswechsel sind die ideale Zeit, um nach einem anstrengenden Jahr ein wenig Ruhe und Erholung zu genießen und die Batterien aufzuladen. Und in diesem Jahr müssen Sie nur zwei bzw. drei Tage Urlaub nehmen, um satte neun Tage am Stück frei zu haben.

Zwei Urlaubstage bringen neun Tage Erholung

In 2019 fallen der erste und der zweite Weihnachtstag auf den Mittwoch und Donnerstag. Falls in Ihrer Firma auch der Heiligabend und Silvester als freie Tage gelten, reicht jeweils ein Urlaubsantrag für den 27. und 30. Dezember, um vom 23. Dezember bis zum 1. Januar frei zu machen. In vielen Betrieben müssen Arbeitnehmer allerdings für Heiligabend und Silvester einen halben Tag Urlaub nehmen - dann lautet die Bilanz: drei Tage Urlaub für neun Tage Entspannung.

Mit zwei weiteren Urlaubstagen bis zum 5. Januar ausspannen

Familie zu Weihnachten
Wer seine Urlaubstage clever nutzt, kann zu Weihnachten viel Zeit mit der Familie verbringen.
© imago/Mint Images, imago stock&people

Sollte Ihr Urlaubskonto noch etwas mehr hergeben, können Sie mit zwei bzw. drei weiteren Urlaubstagen auf 13 arbeitsfreie Tage kommen. Denn so können Sie sich auch am 2. und 3. Januar erholen und haben zusätzlich noch das darauf folgende Wochenende. Und mit einem weiteren Urlaubstag am 23. Dezember wären es dann sogar 16 Tage am Stück.

Schaltjahr 2020: Mit drei Urlaubstagen zu elf arbeitsfreien Tagen

Kleiner Ausblick auf 2020: Im nächsten Jahr liegen die Feiertage aufgrund des Schaltjahres leider nicht ganz so vorteilhaft. So fällt der zweite Weihnachtstag zum Beispiel auf einen Samstag. Das bedeutet, dass Sie mit drei bzw. je nach Regelung in Ihrer Firma vier Urlaubstagen immerhin elf freie Tage herausholen können.