Die richtige Pflege nach dem Urlaub

So bewahren Sie die Sommerbräune lange auf Ihrer Haut

3. September 2019 - 16:12 Uhr

Lange knackig braun bleiben - so geht‘s

Nach dem Urlaub stellt sich oft die Frage: Wie kann ich meine Urlaubsbräune jetzt möglichst lange erhalten? Manche Frauen geben dafür richtig viel Geld aus oder gehen ins Solarium. Dabei muss das gar nicht sein. Wir stellen Ihnen im Video drei günstige DIY-Methoden vor, die wirklich was bewirken. Außerdem sollten folgende Punkte für eine lange Sommerbräune beachtet werden:

1. Feuchtigkeit ist das A und O

Um die Urlaubsbräune zu erhalten, kann man einiges tun. Was die Haut dazu vor allem braucht ist ganz klar: Feuchtigkeit! Die verhindert nämlich, dass sich die Haut zu schnell erneuert und die Bräune damit abschuppt. Im Drogeriemarkt gibt es dafür unzählige Feuchtigkeitscremes und spezielle After-Sun-Lotions*.

2. Nicht zu lange und zu heiß duschen oder baden

Sehr warmes Wasser tut der gebräunten Haut nicht gut. Heißes Wasser löst den Fettfilm der Haut ab, dadurch haben Ekzeme freie Bahn und können die Haut angreifen - auch die Sommerbräune. Also lieber auf lauwarmes Wasser setzen und nicht zu lange duschen oder baden - ist auch besser für die Umwelt.

3. Regelmäßige Peelings

Keine Angst, ein Peeling peelt die Bräune nicht weg. Ein sanftes (!) Peeling sorgt dafür, dass die Haut wieder gleichmäßig braun aussieht, da störende Hautschüppchen entfernt werden. Ein Peeling* sollte maximal einmal die Woche angewendet werden.

4. Pflege von innen: die richtige Ernährung

Junge Frau isst Möhre
In Karotten steckt Beta-Carotin drin – das sorgt für gebräunten Teint. Allerdings sollte man täglich drei bis vier Karotten essen, damit die Haut braun wird.”
© iStockphoto, Lifestock

Auch mit "Sommer-Superfood" kann man die Bräune konservieren. Karotten, Spinat, rote Paprika sowie Aprikosen und Mangos enthalten viel Beta-Carotin, das für einen gebräunten Teint sorgt. Beta-Carotin wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. "Gelangen länger als drei Wochen mindestens dreißig Milligramm Carotinoide (die Menge steckt zum Beispiel in rund 500 Gramm Karotten) pro Tag in den Körper, kann es zu sichtbaren orangebraunen Farbnuancen der Haut kommen", erklärt der Mainzer Hautarzt und Biologe Dr. Wolfgang Klee der "Apotheken Umschau".

Tipp: Karotten immer in Kombination mit einem kaltgepressten Öl zu sich nehmen, so können sie ihre Wirkung voll entfalten. Auch Trinken ist wichtig. Wer viel Wasser trinkt, macht eine Frischzellenkur von innen und bekommt dadurch einen tollen Teint.

5. Mit Selbstbräuner nachhelfen

Ein bisschen Schummeln ist erlaubt. Selbstbräuner sorgen zusätzlich dafür, dass die gebräunte Haut auch Wochen nach dem Urlaub immer noch einen "Summer-Glow" hat. Mit einem Peeling vor dem Selbstbräuner* wird das Ergebnis gleichmäßiger. Wer Zeit sparen will oder sich beim Auftragen unsicher ist, mischt spezielle Bräunungs-Tropfen in die Bodylotion.

6. Auf alkoholhaltige Pflegeprodukte verzichten

Gesichtswasser und andere Pflege- oder Kosmetikprodukte, die Alkohol enthalten, sollten in der Zeit nach dem Urlaub nicht verwendet werden. Die Haut wird dadurch ausgetrocknet und eine gebräunte Haut braucht jetzt eine extradicke Portion Feuchtigkeit!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.