RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Ureinwohnerin bricht in Tränen aus, weil der Regenwald in Flammen steht

Ureinwohnerin über Feuer in Brasilien
Ureinwohnerin über Feuer in Brasilien Video zeigt ihre Verzweiflung 00:49

Das Feuer ist für die Frau eine Katastrophe

Die Frau ist in Tränen aufgelöst und schreit, hinter ihr brennt der Regenwald. Die US-Umweltorganisation „Sunrise Movement“ hat bei Twitter das emotionale Video einer brasilianischen Ureinwohnerin (s.o.) veröffentlicht. Die Frau vom Stamm der Pataxó ist entsetzt über die Zerstörung, die das Feuer anrichtet. Nach RTL-Recherchen stammt das Video bereits von Anfang Juli 2019. Jetzt wo sich die Waldbrände in Brasilien immer weiter ausbreiten, bekommt auch das Video im Internet immer größere Aufmerksamkeit. 

Die Lebensgrundlage der Ureinwohner steht in Flammen

„Guckt euch an, was sie mit unserem Reservat gemacht haben“ ruft sie aufgebracht in die Kamera und deutet auf die Brände hinter ihr. „Zwei Jahre lang haben wir für unser Reservat gekämpft.“  Doch jetzt steht der Urwald in Flammen. Das Video der Ureinwohnerin wurde inzwischen über 7,6 Millionen Mal aufgerufen.

Mehrere Medien berichteten, dass die Frau aus dem Amazonas stamme, und ihr Reservat in Flammen stehe. Tatsächlich leben die Pataxó aber in den Bundesstaaten Minas Gerais und Bahia im Osten Brasiliens. Und bei dem brennenden Wald soll es sich auch nicht um ein offizielles Reservat handeln. 

Die Pataxó hatten es in letzter Zeit ohnehin nicht leicht. Der indigene Stamm lebt unter anderem vom Fischfang. Doch der Dammbruch an einer Erzmine im Januar verseuchte den Fluss, an dem sie leben, und tötete die Fische im Wasser. 

„Sie töten unsere Flüsse, unsere Quellen des Lebens"

Waldbrände in Brasilien
Die Waldbrände in Brasilien zerstören gewaltige Waldflächen. © dpa, Christian Niel Berlinck, flm

Jetzt stehen die Ureinwohner vor der nächsten Katastrophe. „Sie töten unsere Flüsse, unsere Quellen des Lebens und jetzt haben sie auch noch unser Reservat in Brand gesteckt“, klagt die Frau in dem Video an. Sie verlangt, dass die Medien auf die Situation ihres Stammes aufmerksam werden und die Pataxó verteidigen sollen.

Seit Wochen wüten in Brasilien die Feuer und zerstören große Waldflächen. Insgesamt wurden bisher 72.843 Brände im ganzen Land registriert. In den meisten Fällen waren Flächen in Privatbesitz betroffen, aber auch in Naturschutzgebieten und indigenen Ländereien brechen immer wieder Feuer aus. Präsident Jair Bolsonaro hatte zuletzt behauptet, Umweltschützer hätten die Brände gelegt, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und seine Regierung in ein schlechtes Licht zu rücken. Naturschützer hingegen gehen davon aus, dass Bauern mit den Feuern Platz für Weideflächen schaffen wollen.

Mehr News-Themen