Diese Werbeaktion ging nach hinte(r)n los

Ups! Katja Krasavices "dicker Po" zerstört ihre Kochinsel

Katja Krasavice zerstört mit ihrem Hintern ihre Kücheninsel.
Katja Krasavice zerstört mit ihrem Hintern ihre Kücheninsel.
katjakrasavice / Instagram

Da sage noch einer, das Leben als Influencerin sei nicht gefährlich. Musikerin Katja Krasavice (26) bewirbt bei Instagram zurzeit gerne mal ihren eigenen Softdrink. Eine besonders sexy Werbeaktion für die klebrige Brause ging jetzt allerdings nach hinte(r)n los. Dabei zeigte sich nämlich: Katjas voluminöses Hinterteil hat offenbar zu viel Gewicht für ihre Kücheninsel.

Lesetipp: Hochzeit mit Katja Krasavice? Pietro Lombardi lüftet endlich sein großes Geheimnis

Beim Test-Foto zerbrach die Kochinsel unter Katja Krasavice

Beim Testlauf zerbrach die Kücheninsel unter Katja Krasavice.
Beim Testlauf zerbrach die Kücheninsel unter Katja Krasavice.
katjakrasavice / Instagram

"Wenn du ein Bild machen willst, in dem du ‘Sugarmammi’ über deinen Body kippst, aber dein Big Booty (‘dicker Po’, Anm. d. Red.) beim Test-Foto die Kochinsel zerbricht", schreibt Katja bei Instagram und zeigt, was sie ihren Followern bieten wollte: Im knappen Outfit räkelt sie sich auf der Kücheninsel und lässt sich lasziv die Brause über die Brüste laufen.

Leider entschied die Kücheninsel beim Testlauf aber, dass sie heute möglicherweise doch lieber kein Foto für Katja hat – und zerbrach unter ihrem Model. Auf einem der Schnappschüsse ist zu sehen, wie Katja noch im Jogginganzug vor dem Shooting die richtige Pose sucht. Auf dem nächsten Foto zeigt die Musikerin das Resultat: die Überreste der zerstörten Kücheninsel. Zu viel Po für die sexy Pose.

Aber sicher war gar nicht Katjas ausladendes Hinterteil schuld am Sachschaden, sondern die Leichtbauweise ihrer Küchenmöbel. Vielleicht kann sich die Musikerin von den Einnahmen ihres Softdrinks ja eine neue Kücheninsel leisten. Vorzugsweise aus Beton. (csp)