RTL News>Stars>

Update von Georgina Fleur: So sieht ihr Gesicht 17 Tage nach Kubis Attacke aus

Veilchen gekonnt überschminkt

Nach Prügelattacke von Ex Kubi Özdemir: Georgina Fleur gibt ein Gesichts-Update

Georgina Fleur gibt Gesichts-Update Nach Schlag von Ex Kubilay

30 weitere Videos

Zwischen Georgina Fleur (31) und ihrem Ex-Partner Kubilay Özdemir gab es in der Vergangenheit zahlreiche Auseinandersetzungen, doch keine hinterließ krassere Wunden als diese . Wortwörtlich. Die einstige „Bachelor“-Kandidatin wurde von dem Vater ihres Kindes verprügelt. Eine gebrochene Nase und ein riesiger Bluterguss rund um ihr Auge erinnern die 31-Jährige an die traumatische Attacke. Nun lässt die einstige Dschungelcamperin ihre Fans an ihrem Genesungsprozess teilhaben . Wie ihr Gesicht 17 Tage nach der Attacke aussieht und welche Maßnahmen Georgina jetzt ergreifen möchte, um sich endlich wieder wohl in ihrer Haut zu fühlen, zeigt sie im Video.

Georgina wollte ihre Tochter beschützen

Anfang April meldete sich Georgina mit schockierenden Aufnahmen bei ihren Fans. Die 31-Jährige wurde von ihrem Ex zusammengeschlagen. Der Grund? Eigentlich wollte Kubi seine Tochter zum gemeinsamen „Papa-Tochter-Tag“ abholen, doch dazu kam es nicht. Georgina wollte ihm die kleine „G“ nicht aushändigen, weil er total alkoholisiert gewesen sein soll. Laut Georgina sei er beim Abholen seiner Tochter im "Delirium" gewesen. „Ich habe entschieden, meine Tochter gegen alles Böse dieser Welt zu beschützen, wie eine Löwin“, erklärt die Influencerin im Nachhinein.

Und dafür musste sie einen hohen Preis zahlen. Denn Kubi reagierte mit Gewalt. Mittlerweile hat sich der Kindespapa im „Bild“-Interview geäußert und entschuldigt: „Mir ist die Hand ausgerutscht. Und es tut mir leid. Wenn ich auf den Knopf drücken könnte, würde ich das gerne rückgängig machen. Ich entschuldige mich von tiefstem Herzen."

„Ich muss das erst mal alles verkraften"

Doch die körperlichen und seelischen Wunden brauchen weit mehr als eine Entschuldigung, um zu heilen. „Ich muss das erst mal alles verkraften und sacken lassen. Es geht mir einfach nicht gut", so die 31-Jährige. Laut Arzt soll sie sogar 0,5 Dioptrien verloren habe.

Lediglich die Entwicklung ihrer Tochter scheint Lichtblicke in diese dunklen Tagen zu bringen. Erst kürzlich freute sich Georgina darüber, dass ihre kleine Tochter schon sicher stehen kann . (lkr)