Unterwegs mit Oppositionsführer Vitali Klitschko: Darum lieben die Ukrainer ihn

28. April 2015 - 15:14 Uhr

Oliver Beckmeier zu Gast bei Oppositionsführer Vitali Klitschko

Es dürfte ihm nicht leicht gefallen sein: Vitali Klitschko hat wegen seines politischen Kampfes in der Ukraine seinen Box-Weltmeistertitel abgegeben. Der Box-Verband WBC erklärte Klitschko zum "Champion im Ruhestand", weil er derzeit keine Pflichtverteidigung bestreiten kann. Trotzdem hat er seinen härtesten Kampf als Oppositionsführer in Kiew noch vor sich. Das ist ihm derzeit wichtiger.

Unterwegs in Kiew
Er gibt den Ukrainern Mut und Kraft: Oppositionsführer Vitali Klitschko.

Alle Menschen, die zusammen mit Klitschko Tag ein Tag aus auf den Maiden demonstrieren, haben denselben Traum. Den Traum von einer freien Ukraine. Die Menschen sind fest davon überzeugt, dass Klitschko sie in diese Zukunft führen kann. RTL-Reporter Oliver Beckmeier hat ihn in Kiew begleitet: