Unternehmer erforscht Corona-Impfstoff im Selbstversuch

03. April 2020 - 14:31 Uhr

Der Lübecker Unternehmer und Mediziner Winfried Stöcker erforscht im Selbstversuch einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Der 73-Jährige injiziert sich nach eigenen Angaben wöchentlich ein spezifisches Antigen, das die Bildung von Antikörpern im Blut bewirken kann. Das bestätigte Stöckers Büro am Freitag. Zuvor hatten die "Lübecker Nachrichten" drüber berichtet.

Ziel des Selbstversuchs ist es nach Stöckers Angaben, möglichst schnell aus bereits bekannten Wirkstoffen einen Impfstoff gegen das SARS-CoV-2-Virus zu entwickeln. Dadurch könnten Risikogruppen besser vor Ansteckung geschützt werden, sagte er den "Lübecker Nachrichten".

Stöcker, dem auch der Lübecker Flughafen gehört, ist promovierter Mediziner. Sein 1987 gegründetes Unternehmen Euroimmun hat vor Kurzem zwei Testverfahren zum Nachweis von Corona-Antikörpern entwickelt.

Quelle: DPA