Unternehmen ruft China-Suppe sauer-scharf zurück

19. November 2019 - 19:20 Uhr

Die Feine Küche Jürgen Langbein GmbH aus dem schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen hat ihre China-Suppe sauer-scharf wegen eines Etikettierfehlers zurückgerufen. Betroffen sei die Charge mit dem Haltbarkeitsdatum 23. November 2022, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Bei der Produktion sei vereinzelt eine andere, aber ähnliche Suppe mit Etiketten der China-Suppe sauer-scharf versehen worden. Dadurch fehlten nun vereinzelt Hinweise auf Inhaltsstoffe wie Weizen, Soja und Senf.

"Menschen mit einer Allergie auf die genannten Bestandteile sollten das Produkt nicht verzehren", warnte das Unternehmen. Für Menschen ohne diese Allergien sei das Produkt jedoch uneingeschränkt zum Verzehr geeignet. Die Suppe wird mit Ausnahme von Hamburg, Brandenburg und dem Saarland in ganz Deutschland verkauft. Die Warnung wurde über das Portal Lebensmittelwarnung.de verbreitet.

Quelle: DPA