Unter uns: Ute fährt im Kampf um Till scharfe Geschosse auf

02. November 2016 - 9:27 Uhr

Ute nimmt sich Britta als Beraterin

Ute hat sich vorgenommen, ab jetzt mit harten Bandagen um Till zu kämpfen. Da sie selbst nicht gerade der skrupellose Typ ist, sucht sie die Unterstützung von Britta. Ihre intrigante Nachbarin soll ihr zeigen, wie sie ihren Ex-Mann ohne Rücksicht auf Verluste zurückerobern kann. Und Britta hat da schon gleich eine zündende Idee …

Ute startet eine Intrige, um Till zurückzugewinnen

Unter uns: ein Foto von Ute und Till
Sehen Ute und Till auf diesem Foto nicht wie ein glückliches werdendes Elternpaar aus?

In Brittas Augen hat Ute den entscheidenden Trumpf: Sie erwartet ein Kind von Till. Noch begeisterter über den Nachwuchs wird Till allerdings sein, wenn er nach zwei Söhnen eine Tochter bekommen wird, glaubt Britta. Also soll Ute ihm vorspielen, sie würde ein Mädchen bekommen. Ute gefällt Brittas Vorschlag nicht. Sie weiß das Geschlecht ihres Kindes noch nicht und müsste Till also anlügen. Britta macht ihr jedoch klar, dass sie keine andere Wahl hat, wenn sie ihren Till zurückhaben möchte. Also geht Ute auf Brittas Vorschlag ein.

Ute macht für Till eine besondere Inszenierung: Sie bestellt Easy zu sich nach Hause, der Fotos von ihr für ein Schwangerschaftstagebuch schießen soll. Für die Fotos trägt Ute ein enganliegendes, silbern glänzendes, auffälliges Oberteil. Zur selben Zeit lässt sie Till zu sich nach Hause kommen, übergibt ihm ein Bild von ihrer letzten Ultraschalluntersuchung und teilt ihm mit, dass sie eine Tochter bekommen werden. Erwartungsgemäß ist Till sehr gerührt über diese Aussicht und fragt Ute, ob er das Bild behalten darf. Und wo Ute Till schon an der Angel hat, geht sie noch einen Schritt weiter: Sie fragt Till, ob Easy für das Schwangerschaftstagebuch nicht auch ein paar Bilder von ihnen zusammen schießen soll. Till willigt ein und so hält Ute kurze Zeit später ein paar Fotos in der Hand, in der Ute und Till in sehr vertrauter Pose nebeneinander zu sehen sind. Was wird Eva dazu sagen, wenn sie die Fotos zu sehen bekommt? Oder – noch schlimmer – wenn Ute die Fotos, so wie Britta ihr rät, ins Internet stellt und alle Welt die neue, glückliche Familie bewundern kann?