Nach Vorfall am "Unter uns"-Set

Timothy Boldt und Lars Steinhöfel sprechen über Homophobie in Deutschland

28. Juni 2019 - 9:39 Uhr

Timothy und Lars spielen ein schwules Pärchen

Timothy Boldt und Lars Steinhöfel spielen als Ringo und Easy bei "Unter uns" schon seit über einem Jahr ein Liebespaar. Anfangs war es für die jahrelangen Kollegen natürlich komisch, sich zu küssen, doch mittlerweile gehört es fest zu ihrem beruflichen Alltag.

Bei einem Dreh am Kölner Hauptbahnhof sorgte ein Kuss der beiden 2018 jedoch für homophobe Bemerkungen. Und seitdem finden die "Unter uns"-Dreharbeiten nicht mehr an Orten mit großen Menschenmassen statt, wie Timothy im Interview erzählt. Was sich Lars, der selbst homosexuell ist, nun von der Gesellschaft wünscht, gibt's im Video zu sehen.

Intoleranz ist ein großes Problem

Diese Kussszene sorgte 2018 am Kölner HBF bei einigen Passanten für Aufregung.
Diese Szene sorgte 2018 am Kölner HBF bei einigen Passanten für Aufregung.
© MG RTL D

Trotz der vereinzelten homophoben Kommentare beim Außendreh 2018 sieht Timothy Boldt die Lage in Deutschland entspannt: "Ich denke, dass wir in Deutschland eine gute Situation haben." Weiter bemerkt er: "Klar, ist da Luft und Potenzial nach oben." Seiner Meinung nach gibt es aber generell zu viele intolerante Leute, egal um welches Thema es geht: "Es gibt immer Menschen, die nicht damit zufrieden sind, wie andere Menschen ihr Leben gestalten."

Neue Folgen von "Unter uns" gibt es schon 7 Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW.