Unter uns: Rufus muss viermal vor seiner Braut auf die Knie

03. August 2016 - 8:55 Uhr

Rufus hat es beim Heiratsantrag nicht leicht

Wer eine Drama-Queen wie Britta heiraten möchte, hat es schwer. Nicht nur mit ihr verheiratet zu sein, dürfte Nerven kosten, allein schon den Antrag zu machen, ist ein wahrer Kraftakt. Denn mit einem simplen Kniefall ist es bei Britta nicht getan, es muss auch das Drumherum stimmen. Und so kommt es, dass Rufus gleich mehrmals um die Hand seiner Liebsten anhalten muss. Bleibt zu hoffen, dass die Auserwählte am Ende ja sagt.

Wird Britta irgendwann doch noch ja sagen?

Unter uns: Rufus macht Britta einen Heiratsantrag
Romantischer könnte Rufus' Heiratsantrag nicht sein, doch die Braut zögert ...

Heiratsantrag Nummer eins lehnt Britta gleich schon mal kategorisch ab, weil sie sauer auf ihren Freund ist. Sie hatte mitangehört, wie Rufus schlecht über sie gesprochen hat und ist daher nicht in der Stimmung, seinem Werben nachzugeben. Und außerdem fehlt ihr bei dem Kniefall, da er so spontan ist, die Romantik.

Dem kann abgeholfen werden, Rufus hat da nämlich etwas vorbereitet. Er hatte, ohne dass Britta es mitbekommen hat, die Dachterrasse romantisch mit Kerzen und roten Rosen dekoriert und so das perfekte Setting für einen Heiratsantrag, so wie Britta ihn sich wünscht, geschaffen. Rufus ist sich sicher, dass Britta einen Antrag unter diesen Umständen liebend gern annimmt und so geht er ein zweites Mal vor ihr auf die Knie. Doch weit gefehlt, Britta bekommt es hin, auch diesen liebevoll inszenierten Antrag abzulehnen. Der Grund: Sie ist dafür nicht richtig angezogen! Wenn man einen Heiratsantrag bekommt, muss die Garderobe stimmen. Und mit der gewöhnlichen Straßenkleidung, die sie trägt, kann Britta unmöglich ja sagen.

Auch dieses Problem lässt sich lösen. Britta zieht das Kleid an, das sie schon heimlich für Rufus' Heiratsantrag ausgewählt hatte, und erscheint damit auf der Dachterrasse. Nun dürfte Antrag Nummer drei nichts mehr im Wege stehen. Umgebung stimmt, Kleid stimmt, was kann jetzt noch stören? Britta würde den Antrag auch fast annehmen, wenn sie nicht in diesem Moment von Rufus' Plan, seine Iyy-Geschichten groß herauszubringen, erfahren würde. Rufus' Verleger hatte ihm angeboten, seine Kurzgeschichten über die natürlich rein fiktive Drama-Queen Ivy als Sammelband zu veröffentlichen. Das will Britta selbstverständlich überhaupt nicht, denn ihr ist klar, dass Rufus' Leser erkennen werden, dass es sich bei Ivy in Wahrheit um Britta handelt, und sie möchte sich nicht zum Gespött der Leute machen. Wie wird Rufus es in dieser verfahrenen Lage schaffen, Britta einen Heiratsantrag Nummer vier zu machen?