Sie kämpft mit harten Bandagen um ihren Sohn

Eva will Noah auch gegen Tills Willen mit nach Moskau nehmen

17. Februar 2020 - 6:00 Uhr

„Unter uns“-Folge 6298 vom 17.02.20

Eva hat einen interessanten Job angeboten bekommen, bei dem sie für drei Monate nach Moskau gehen muss. Ihren kleinen Sohn Noah möchte sie mitnehmen. Aber Till stellt sich quer, weil er Noah nicht aus seiner gewohnten Umgebung reißen möchte. Zwischen Eva und ihm kommt es zum Streit, den Eva am Ende zu einer harten Entscheidung treibt: Sie wird zur Not vor Gericht einklagen, dass sie Noah mitnehmen darf.

Beginnt eine Schlammschlacht?

Unter uns: Eva streitet sich mit Till.
Eva ist im Kampf um ihren Sohn unerbittlich.

Evas Entschluss, vor Gericht zu ziehen, macht Till nur noch wütender: "Deinetwegen hat Noah in der letzten Zeit extrem viel Scheiße mitgemacht, ja? Aber damit ist jetzt Schluss! Noah bleibt hier." Aber Eva lässt sich von Till nichts vorschreiben: "Das hast du nicht zu entscheiden."

Eva und Till finden keine Einigung und Eva hält an ihrer Absicht zu klagen fest. Wie gemein sie sogar Till gegenüber wird, ist oben im Video zu sehen.

Gespannt, wie der Streit um Noah weitergeht? Neue "Unter uns"-Folgen stehen bis zu sieben Tage im Voraus bei TVNOW zum Abruf bereit.