Unter uns: Britta geht allein nach Singapur

15. Februar 2018 - 8:57 Uhr

Britta muss ihren Lieben Lebewohl sagen

Es ist beschlossene Sache: Britta geht allein nach Singapur, Rufus und Lotta bleiben in Köln. Britta fällt der Abschied von ihren Lieben nicht leicht.

Britta verlässt die Schillerallee

Unter uns: Rufus tröstet die weinende Britta.
Zum Abschied fließen bei Britta die Tränen.

Britta will nicht wahrhaben, dass Rufus nicht mit nach Singapur kommt. "Ich wollte mit euch zusammen dahin - als Familie. Bitte, Rufus, überleg's dir nochmal!" Aber für Rufus gibt es daran nichts mehr zu rütteln: "Du wirst mehr durch ganz Asien jetten als dass du in Singapur bist ... Sei mir nicht böse, aber dafür schmeiße ich hier nicht alles hin."

Rufus hat seine Entscheidung getroffen - sie seiner Tochter Lotta beizubringen ist allerdings nicht einfach. "Ich will aber mit nach Singapur – mit euch beiden!", lautet Lottas sehnlichster Wunsch. Sie hat Angst, dass Britta und Rufus sich wieder trennen, wenn Britta allein weggeht. Britta verspricht ihr, dass sie immer eine Familie sein werden: "Das sind wir, und das bleiben wir – egal, wie viele tausend Kilometer zwischen uns liegen."

Auch wenn Britta sich vor der kleinen Lotta stark zeigt, fällt ihr der Abschied von Rufus und ihr schwer. Und auch von ihren Freunden in der Schillerallee trennt sie sich nur schweren Herzens. Ute stichelt ein bisschen: "Willst du nicht doch lieber hierbleiben, hm? In Singapur gibt es morgens keine warmen Weigel-Brötchen". Britta weiß: Das ist nur eines der vielen Dinge, die sie in Singapur vermissen wird … Schau dir die ganze "Unter uns"-Folge mit Brittas Abschied schon vor Ausstrahlung bei TV NOW an.