So schön klingt Stadion

Union-Testspiel vor 4.500 Zuschauern ein Geschenk für die Sinne

Union testet vor 4.500 Fans im Stadion
Union Berlin im Testspiel vor 4.500 Zuschauern gegen den 1. FC Nürnberg
Union Berlin, Twitter

„Es tut einfach gut, wenn man Zuschauer im Stadion hat“

Balsam für die Corona-geschundene Fan-Seele: Vor 4.500 Zuschauern hat Union Berlin sein Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg bestritten – und seine Pflichtspiel-Generalprobe bei der teilweisen Rückkehr seiner Fans bestanden..Schon vor dem Anpfiff zeigte das altehrwürdige Stadion An der Alten Försterei, was alle ein halbes Jahr so schmerzlich vermisst haben. Stimmung – und zwar echte.

Hinhören und freuen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Tore fielen auch

„Es war ein gutes Gefühl. Es war auch schon Gänsehaut mit dabei, auch wenn das Stadion nicht voll war. Es tut einfach gut, wenn man Zuschauer im Stadion hat“, sagte Union-Trainer Urs Fischer nach dem Spiel.

Nebensache, aber chronistenpflichtig. Union gewann gegen den Zweitligisten mit 2:1. Marcus Ingvartsen (51./64. per Foulelfmeter) entschied die Partie im Alleingang. Nikola Dovedan (52.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Für das Nürnberg-Spiel waren die personalisierten Eintrittskarten unter den Vereinsmitgliedern verlost worden. Für die Los-Gewinner galt eine Maskenpflicht, am zugewiesenen Platz durften sie den Mund-Nasen-Schutz unter Wahrung des Mindestabstands aber abnehmen. Ähnlich will Union, seit jeher Vorkämpfer in Sachen Fan-Rückkehr, auch zum Bundesliga-Auftakt am 19. September gegen den FC Augsburg vorgehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Für Union war es anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Stadions das letzte Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison. In der ersten DFB-Pokalhauptrunde tritt die Mannschaft von Trainer Urs Fischer am kommenden Wochenende beim Zweitligisten Karlsruher SC an.

Möglich geworden war das Zuschauer-Comeback dank der neuen Corona-Verordnung des Landes Berlin, die seit dem 1. September Freiluftveranstaltungen mit bis zu 5.000 Besuchern gestattet.

Wie alle Bundesligisten strebt auch Union Berlin, in dessen Stadion 22.012 Zuschauer passen, in zwei Wochen einen Ligastart mit Zuschauern an. Aktuell unterscheidet sich die Anzahl zugelassener Fans von Bundesland zu Bundesland stark. Die Politik pocht auf eine einheitliche Lösung bis Ende Oktober.

RTL.de/sid