Einbruch in Bonn

Diebe klauen Tresor mit lebensgefährlichen Stoffen aus Uni-Institut

Im Zollfahndungsamt sichergestellte Ampullen mit Anabolika. Foto: Roland Weihrauch/Archiv
© deutsche presse agentur

08. April 2020 - 14:46 Uhr

Lösungsmittel und andere gefährliche Stoffe geklaut

Wollten die Diebe genau diese Beute oder haben sie genommen, was sie kriegen konnten? Unbekannte sind im Institut für Geowissenschaften der Universität Bonn eingebrochen und haben einen Tresor geklaut. Der Universität zufolge lagerten in dem kleinen Würfeltresor mehrere Ampullen mit Lösungsmitteln und auch mit gefährlichen Stoffen - die unter Umständen sogar lebensgefährlich sein könnten, sollten die Diebe den Tresor gewaltsam öffnen.

Polizei warnt: Nicht anbohren oder aufflexen!

Polizei und Institut warnen deshalb jetzt die Diebe: Der Tresor sollte auf keinen Fall angebohrt oder aufgeflext werden. Dämpfe, die dabei entstehen könnten, seien beim Einatmen lebensbedrohlich. Auch vom "Einnehmen" der Stoffe sei aus demselben Grund dringend abzuraten. Sollte doch jemand mit den Stoffen in Kontakt kommen, sei unbedingt erste Hilfe erforderlich.

Um was für Stoffe es sich genau handelt, teilte die Polizei nicht mit. Die Diebe waren den Angaben zufolge über ein Baugerüst ins Obergeschoss des Instituts gelangt und drückten dort ein Fenster gewaltsam ein.

Wer hat etwas gesehen?

Deshalb der Appell der Polizei: Die Diebe sollten den Tresor schnellstmöglich wieder in sichere Verwahrung zurückgeben. 

Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 oder über den polizeilichen Notruf 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.