14.600 Euro Mahngebühren

Uni-Bibliothek Leipzig: Ausgeliehenes Buch taucht nach 40 Jahren wieder auf

© Universitätsbibliothek Leipzig

23. August 2019 - 15:37 Uhr

Geplante Rückgabe: 13. April 1979 - tatsächliche Rückgabe: August 2019

Der Horror eines jeden Studenten: Ein ausgeliehenes Buch aus der Uni-Bibliothek verschlammen, in der Straßenbahn liegen lassen oder schlichtweg vergessen, es rechtzeitig zurückzugeben. Dann hagelt es nämlich Mahngebühren und das meistens nicht zu knapp. In der Uni-Bib in Leipzig ist jetzt ein Buch nach 40 (!) Jahren wieder aufgetaucht - die Mahngebühren betragen 14.600 Euro. Theoretisch.

"Manchmal dauert es eben etwas länger..."

Bei dem wieder aufgetauchten Buch handelt es sich um Band 51 der "Sitzungsberichte der Verhandlungen der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig, 1899".

Dessen Reise dürfte ziemlich spannend gewesen sein: Am 13. April 1979 hätte das Buch eigentlich zurück in den Bibliotheksregalen der Karl-Marx-Universität stehen sollen. Stattdessen ist bei dem damaligen Studenten oder der Studentin geblieben, der es ausgeliehen und nie zurückgebracht hatte.

Jetzt – 40 Jahre nach geplanter Rückgabe  hat Band 51 seinen Weg zurück in die Leipziger Uni- Bibliothek gefunden, die mehr als 5,5 Millionen Bücher beherbergt. Bei Instagram schreibt die Uni: "Manchmal dauert es eben etwas länger..."

Mahngebühr zum Spaß ausgerechnet

Was zwischen 1979 und heute passiert ist, das weiß nur Band 51: "Welche Wege es in dieser Zeit gegangen ist, ist nicht mehr nachvollziehbar." Das Buch sei in einer Wühlkiste gefunden worden, heißt es von der Uni weiter.

Deshalb muss auch niemand die Mahngebühr von schlappen 14.600 Euro zahlen. Diese hatten Mitarbeiter der Unibibliothek Leipzig mal ausgerechnet  nur zum Spaß.

Dann bis 2059...

Bald sollen Studenten und Studentinnen dann wieder einen Blick in Band 51 der "Sitzungsberichte der Verhandlungen der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig, 1899" werfen und es sogar ausleihen können  vielleicht mit dem Hinweis, das Buch nicht erst 2059 zurückzubringen?! Lustig wäre es.