Unglaublicher Erdrutsch in Rom: Straße bricht weg und reißt mehrere Autos in die Tiefe

16. Februar 2018 - 17:15 Uhr

Bilder vom Erdrutsch zeigen die Katastrophe

Stellen Sie sich vor, Sie schauen aus dem Fenster und plötzlich bricht vor Ihrer Haustür alles zusammen. So ähnlich muss es den Bewohnern des römischen Stadtteils Balduina gegangen sein. Denn da ist einfach eine komplette Straße weggerutscht. Die unglaublichen Bilder können Sie im Video sehen.

Autos fallen 10 Meter tief

Ein Erdrutsch hat in Rom mehrere Autos in die Tiefe gerissen. Eine Straße im Stadtteil Balduina nördlich des Vatikans sei am Mittwochabend um die zehn Meter abgesackt, teilte die Feuerwehr mit. 22 Familien mussten deshalb aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Verletzt wurde bei den Vorfall niemand.

Dahinter steckt ein Skandal

Neben dem schockierenden Anblick ist der Skandal aber ein anderer: Anwohner hatten bereits seit einiger Zeit vor einem möglichen Einsturz gewarnt. Nachdem in der Straße mehrere alte Gebäude abgerissen wurden, um neue Wohnungen mit Tiefgaragen zu bauen, hatten sich Risse und Spalte neben der Baustelle gebildet.

"In den letzten Tagen während der Bauarbeiten habe ich gefühlt, wie der Boden meines Wohnhauses zitterte und war da schon sehr besorgt", berichtet eine Anwohnerin der italienischen Nachrichtenagentur 'Rai News'.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"Die Katastrophe hat sich angekündigt"

Die Anwohner in Balduina meldeten die Risse den zuständigen Behörden. Passiert ist trotzdem nichts. "Die Katastrophe hat sich angekündigt", erklärt auch ein weiterer Anwohner.

Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft in dem Fall. Wer die Schuld trägt, sollen nun Ingenieure und Geologen klären. Wie Virginia Raggi, Bürgermeisterin von Rom, italienischen Medien mitteilte, möchte sie die Verantwortlichen in jedem Fall zur Rechenschaft ziehen, denn "wer einen Fehler gemacht hat, der zahlt auch."