Ungefährlich: Teppiche aus Kiefernpollen auf der Ostsee

Auf dem Wasser am Ostseestrand schwimmt ein gelb-grüner Teppich aus Kiefernpollen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Auf dem Wasser am Ostseestrand schwimmt ein gelb-grüner Teppich aus Kiefernpollen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

11. Juni 2021 - 8:39 Uhr

Warnemünde (dpa) - An einigen Küstenabschnitten der Ostsee wie beispielsweise in Warnemünde haben sich große Teppiche aus Kiefernpollen gebildet. Nach Angaben des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW) war bereits vor zwei Tagen in Heiligendamm ein vergleichbares Phänomen aufgetaucht. Die Identität der Pollen sei bei Untersuchungen im Labor festgestellt worden.

Für diese Jahreszeit sei es ein normaler Vorgang, dass die Pollen in der Luft sind, sagte eine IOW-Sprecherin. Je nach Wetter und Windrichtung bildeten sich dann die Teppiche auf dem Wasser. Wichtig sei zu wissen, dass solange es sich um Pollen handele, die Teppiche völlig ungefährlich sind.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947092/3

Quelle: DPA

Auch interessant