„Krallen sind die Finger und Zehen für Löwen“

Unfassbar! Zoo schneidet Löwin die Krallen ab, damit Besucher mit ihr spielen können

16. Februar 2019 - 16:11 Uhr

Krallen werden mit Heckenschere weggeschnitten

Diese Aufnahmen sind verstörend: Ein Zoo im südlichen Gazastreifen hat einer Löwin zum Schutz der Besucher die Krallen entfernen lassen! Im Video ist zu sehen, wie ein Tierarzt die Krallen mit einer Heckenschere wegschneidet. So soll sichergestellt werden, dass Zoobesucher nicht verletzt werden, wenn sie mit dem Löwenjungen Fotos machen.

Tierschützer fordern Schließung des Zoos

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten zeigte sich schockiert von dem Vorgehen bei dem 14 Monate alten Tier. Ein Löwe sei ein für Menschen gefährliches Raubtier und kein Spielkamerad. "Krallen sind die Finger und Zehen für Löwen. Ihre Entfernung ist Tierquälerei und weltweit verboten", sagte Tierarzt Amir Chalil laut einer Mitteilung. "Die brutale Prozedur wird oft mit der Amputation aller Finger eines Menschen bis zum ersten Knöchel verglichen."

Vier Pfoten postete das Video auf ihrer Instagram-Seite. Die User sind entsetzt über das brutale Vorgehen der Tierärzte im Gaza-Zoo. "Dummheit und Unwissenheit. Arme Tiere in den Händen dieser Kerle", schreibt eine Userin. "Schließt diesen Zoo. Und rettet alle Tiere dort", fordert eine andere.