Flugsaurier fliegt und fliegt und fliegt

Unfassbar: Skispringer Noriaki Kasai geht in seine 31. Weltcup-Saison

© dpa/dpaweb, A3760 Matthias Schrader

6. November 2019 - 20:00 Uhr

Als er 1988 (!) in Sapporo sein Debüt im Weltcup feierte, sprangen die Skispringer noch im Parallel-Stil die Schanzen dieser Welt hinab. Jetzt geht Flugsaurier Noriaki Kasai in seine 31. Weltcup-Saison.

Kasai hat Peking 2022 im Auge

Wie der japanische Verband mitteilte, steht Kasai im Nippon-Aufgebot für den Weltcup-Auftakt in Wisla/Polen.

Und Kasai hat noch immer große Ziele: Die Olympischen Spiele 2022 in Peking sollen seine neunten Winterspiele werden. 2018 hatte Kasai als erster Athlet der Geschichte zum achten Mal an Olympia teilgenommen.

Kasai feierte in all den Jahren große Erfolge: 1992 krönte er sich zum Skiflug-Weltmeister, 22 Jahre später gewann er bei Olympia in Sotschi 2014 Silber von der Großschanze.