Im Berufsverkehr

Unfall auf A1 mit drei LKW- Ein Verletzter

Unfall auf der A1 bei Neuenkirchen-Vörden
© dpa, Patrick Pleul

17. September 2020 - 9:24 Uhr

Wieder ein Stauende übersehen?

Gegen 7:30 Uhr kommt es am Donnerstagmorgen (17. September) zu einem schweren Unfall auf der A1 bei Neuenkirchen-Vörden in Niedersachsen. Laut einer ersten Polizeimeldung sind drei LKW beteiligt, mindestens ein LKW-Fahrer ist verletzt. Unklar ist, ob sich die Person bei dem Unfall leicht oder schwer verletzt hat. Offenbar ist einer der beteiligten LKW auf ein Stauende aufgefahren.

Aufräumarbeiten laufen mehrere Stunden

Der rechte Fahrstreifen war zunächst in Richtung Bremen gesperrt worden. Sie Sperrung soll in den Vormittagsstunden laut Polizei Osnabrück aber auf die komplette Fahrbahn hinter der Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden ausgeweitet werden. Der Grund dafür sind die aufwendigen Aufräumarbeiten. Einer der LKW soll Öl transportiert haben, ein Teil der Ladung sei als Folge des Unfalls ausgelaufen.

Die A1 zwischen Osnabrück und Bremen ist eine beliebte Pendlerstrecke.