Auf der A57 bei Goch

SUV-Fahrer kracht in 40-Tonner und flieht

10. März 2020 - 7:31 Uhr

Fahrer floh bei Goch über Wildschutzzaun

Ein SUV-Fahrer ist auf der A57 bei Goch ungebremst in einen 40 Tonnen schweren Lkw gekracht. Nach dem Unfall in der Nacht zum Dienstag flüchtete der Fahrer über einen Wildschutzzaun. Unser Video zeigt Bilder von der Unfallstelle.

Polizei fahndete mit Hubschrauber nach Unfallfahrer

Als der Lkw-Fahrer nach dem Zusammenstoß zum SUV-Fahrer rannte, war der nach Angaben von "TV-Niederrhein" schon über alle Berge. Die Polizei fahndete den Angaben zufolge unter anderem mit einem Polizeihubschrauber nach ihm – zunächst vergeblich. Später fanden die Beamten die Stelle, an der der Fahrer die Autobahn über einen Wildschutzzaun verlassen hatte.

A57 nach Unfall gesperrt

Ob sich der Fahrer bei dem Unfall verletzt hatte, war unklar. Die A57 wurde für eineinhalb Stunden für die Unfallaufnahme und Fahndung gesperrt.