Unberechtigt auf dem Behindertenparkplatz: Parksünder-Auto zugeklebt

27. Juni 2015 - 19:48 Uhr

Falschparker erlebt blaues Wunder

Wenn man in Deutschland unberechtigt seinen Wagen auf einem Behindertenparkplatz abstellt, dann bekommt man höchstens ein Knöllchen. Wer in Brasilien falsch parkt, muss mit effektiveren Maßnahmen rechnen. Dort erlebte ein Parksünder im wahrsten Sinne des Wortes ein blaues Wunder.

Damit der Falschparker aus Maringa im Süden Brasiliens seinen Fehler richtig bereut, wird sein Wagen von Aktivisten mit blauen und weißen Zetteln zugeklebt. Am Ende ist dann das Behindertensymbol zu sehen. Begeisterte Passanten zückten schnell ihre Handys raus, um den ahnungslosen Mann zu filmen, als dieser zu seinem Wagen zurückkehrt und sieht, was damit passiert ist.

Völlig übertrieben oder gerechtfertigt?

Er versucht, die Zettel von der Frontscheibe zu entfernen und loszufahren, doch vergebens: Denn auch die Seitenscheiben sind zugeklebt. So muss er nochmal aussteigen und fährt erst dann unter dem Gelächter und Jubel der Passanten davon.