Polizei: Selbstjustiz ist keine Option

Mann bedroht Gartencenter und fordert Schließung

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht.
© deutsche presse agentur

26. März 2020 - 17:14 Uhr

Mannheim: Unbekannter verfasst Drohmails

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind viele Geschäfte geschlossen. Offen bleiben Baumärkte und Gartencenter. Das gefällt nicht jedem: Ein Unbekannter hat verschiedenen Institutionen, darunter auch ein Gartencenter in Mannheim, per E-Mail eine Drohung zugeschickt. Nach Angaben der Polizei habe der Mann gefordert, das Gartencenter wegen der Corona-Krise schließen zu lassen. Auch der Geschäftsführer wurde dabei persönlich bedroht.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei prüft Schutzmaßnahmen für Gartencenter-Mitarbeiter

Die Mannheimer Polizei nimmt die Drohungen des Mannes ernst: Man werde Schutzmaßnahmen für das Gartencenter, dessen Geschäftsführer und dessen Mitarbeiter überprüfen. Außerdem werde wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten ermittelt. 

Polizei: Selbstjustiz ist keine Option

Anhand dieses Falls möchte die Polizei darauf aufmerksam machen, dass Selbstjustiz - auch in Zeiten von Corona - keine Option ist. "Es begegnen uns hier im Netz oder auch in der persönlichen Kommunikation immer häufiger - sei es aus Angst, aus Wut über Mitmenschen, aus Unwissenheit über Hintergründe zu Maßnahmen oder geltendes Recht, zum Teil sehr drastische Vorschläge, wie man dies oder jenes 'regeln' oder sanktionieren sollte oder was Politik und wir alles tun könnten und sollten, um die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen", beschreibt die Mannheimer Polizei in einem Facebook-Post. "Es gilt, die Bevölkerung zu schützen und dennoch, dass öffentliche Leben sowie die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger nicht komplett einzuschränken."