UN rufen Konfliktparteien in Afghanistan zu Waffenruhe während des Ramadan auf

16. Juli 2014 - 20:18 Uhr

Die Mission der Vereinten Nationen in Afghanistan (Unama) hat die Konfliktparteien zu einer Waffenruhe im Fastenmonat Ramadan und während des anschließenden Eid-Festes aufgerufen. Unama unterstütze einen entsprechenden Appell der Föderation der afghanischen Zivilgesellschaften (FACS), hieß es.

"Ich unterstütze diesen Aufruf der Zivilgesellschaft aus ganzem Herzen und hoffe aufrichtig, dass die (Konflikt-)Parteien ihn beherzigen", sagte der UN-Sondergesandte Jan Kubis einer Unama-Mitteilung zufolge. Familien sollten den für Muslime heiligen Monat in Frieden und ohne Angst vor Gewalt begehen können.