UN: Mehr als 7.500 Tote in Syrien

15. Februar 2016 - 10:08 Uhr

Mehr als 7500 Menschen sollen durch die seit fast einem Jahr anhaltende Gewalt in Syrien getötet worden sein. "Wir können keine genauen Opferzahlen nennen", sagte Untergeneralsekretär Lynn Pascoe vor dem UN-Sicherheitsrat in New York. "Aber nach zuverlässigen Berichten gibt es bis zu 100 Tote am Tag, viele von ihnen Frauen und Kinder. Insgesamt liegt die Opferzahl mittlerweile sicher bei mehr als 7500 Toten."

Nach Angaben von Beobachtern gibt es "weitreichende, systematische und erhebliche Verletzung der Menschenrechte durch das Regime, auch Verbrechen gegen die Menschlichkeit". "Und alles geschieht mit Wissen der obersten Führung", sagt Pascoe.