UN: Flüchtlingscamps in Äthiopien sind voll

15. Februar 2016 - 10:06 Uhr

In Äthiopien ist auch ein drittes, erst vor wenigen Wochen eröffnetes Flüchtlingslager für die Dürre-Opfer aus Somalia bereits voll. Mit fast 25.000 Menschen sei das Lager Kobe seit vergangenem Samstag voll ausgelastet, sagte UNHCR-Koordinator Jo Hegenauer bei einem Besuch in der Region. "Ein weiteres Camp ist schon in Vorbereitung", betonte er. Die Sterblichkeitsrate in den Zentren an der somalischen Grenze sei extrem hoch, "besonders bei Kleinkindern".

Ein Mitarbeiter des Welternährungsprogramms (WFP) sagte, erst vor wenigen Tagen sei mitten in Kobe ein Friedhof entdeckt worden, auf dem die Flüchtlinge offenbar ihre verstorbenen Familienangehörigen beigesetzt hätten. "Die ankommenden Menschen sagen uns immer wieder, dass sie großen Hunger haben", erklärte Hegenauer. Das WFP verteilt als Erstversorgung unter anderem mit Vitaminen und Mineralien angereicherte Lebensmittel, während 'Ärzte ohne Grenzen' die unterernährten Kinder medizinisch versorgt.