RTL News>News>

UN bleiben länger in Afghanistan

UN bleiben länger in Afghanistan

Die Vereinten Nationen bleiben noch mindestens ein Jahr länger in Afghanistan. Der UN-Sicherheitsrat in New York verlängerte einstimmig das Mandat der vor elf Jahren eingesetzten Mission um weitere zwölf Monate.

Die Unama (United Nations Assistance Mission in Afghanistan) genannte Gruppe besteht aus 500 UN-Experten und etwa 2.000 afghanischen Mitarbeitern. Sie hat nichts mit den militärischen Verbänden zu tun, sondern besteht in erster Linie aus Aufbau- und Entwicklungshelfern. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Vorbereitung von Wahlen im nächsten Jahr.