RTL News>News>

UN-Bericht: Iran richtete 2015 bereits 340 Menschen hin

UN-Bericht: Iran richtete 2015 bereits 340 Menschen hin

UN-Bericht: Irans Hinrichtungsrate in Rekordhöhe
Ein Gefangener auf dem Weg zu seiner Hinrichtung. (Motivbild)
dpa, Raed Qutena

Hinrichtungsrate in Rekordhöhe

Der Iran hat nach Erkenntnissen der UN in diesem Jahr bisher mindestens 340 Menschen teils öffentlich hingerichtet. Allein im April sei bei rund 100 Gefangenen das Todesurteil vollstreckt worden, geht aus einem neuen UN-Bericht über die Menschenrechtslage und die Zahl der Hinrichtungen im Iran hervor.

Unter den Hingerichteten seien mindestens sechs politische Gefangene und sieben Frauen gewesen, sagte der Sonderberichterstatter zur Menschenrechtslage im Iran, Ahmed Shaheed. 15 Exekutionen fanden demnach in der Öffentlichkeit statt. Den meisten Verurteilten wurde Drogenhandel zur Last gelegt. Die Islamische Republik ist nach China das Land mit den meisten Hinrichtungen weltweit.