Umweltverbände boykottieren Endlager-Kommission

13. Februar 2016 - 22:30 Uhr

Mehrere Umweltverbände haben ihre Teilnahme an der Kommission zur neuen Suche nach einem Atommüll-Endlager endgültig abgelehnt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Robin Wood und Greenpeace werden nicht teilnehmen, teilten die Verbände mit. Sie äußerten Zweifel an einer "ernst gemeinten ergebnisoffenen und transparenten Suche".

Andere Verbände forderten noch Bedenkzeit, ob sie teilnehmen. Das meldete der Dachverband Deutscher Naturring an den Bundestag. Zwei von insgesamt 33 Plätzen sollen mit Vertretern der Umweltverbände besetzt werden. Bis Ende 2015 soll die Kommission die Grundlagen der bundesweiten Atommüll-Endlagersuche erarbeiten.