9. November 2018 - 8:05 Uhr

Wird Tanken dauerhaft teuer?

Geht's noch? Umweltministerin Svenja Schulze will eine CO2-Steuer einführen. Damit will die SPD-Politikerin offenbar Nägel mit Köpfen machen, was die Autofahrer in Deutschland angeht. Das könnte bedeuten, dass Tanken so teuer wird wie nie zuvor - und das auch noch dauerhaft.

Schulze will, dass Autofahrer blechen

Die neue Abgabe - eine Steuer auf schädliche Abgase - soll offenbar dafür sorgen, dass mehr Menschen aufs Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen. Auch Elektroautofahrer werden belohnt - indem sie die Steuer nicht bezahlen sollen. Konkret könnte das bedeuten, dass Benzin in Zukunft zwei Euro pro Liter kosten könnte.

Schulze kündigte ein "neues Kapitel" in der Umweltpolitik in Deutschland an. Am Donnerstagabend sprach sie in der Berliner Humboldt-Universität, berichtet die "Bild"-Zeitung, und fragte ins Publikum: "Meinen wir es ernst mit Klimaschutz oder wurschteln wir uns weiter durch?"

Autofahrer, aufgepasst!

Diese Woche müssen Autofahrer hierzulande richtig leiden. Erst sind sich Bundesregierung und Auto-Industrie uneinig über die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen. Dann führt das Kölner Verwaltungsgericht auch noch Fahrverbote für Diesel-Autos in Köln und Bonn ein. Und jetzt das.

"Wir müssen auch in Zukunft die richtigen ökonomischen Anreize setzen, damit sich klimafreundliches Verhalten auch wirtschaftlich rechnet - das ist heute noch nicht der Fall." Das sagte die Umweltministerin vor einigen Wochen auf einem Kongress der Bergbaugewerkschaft IG BCE.