Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Keller vollgelaufen

Umgekippter Anhänger verliert Tausende Liter Gülle

08. April 2021 - 18:42 Uhr

Traktor-Unfall mit Folgen

Etwa 18 Tonnen Gülle sind nach einem Unfall mit einem umgekippten Güllefass in Horstmar im Kreis Steinfurt ausgelaufen. Die stinkende Ladung lief über die Straße, durch Vorgärten und über einen Schacht in den Keller eines Wohnhauses. Er sei rund 40 bis 50 Zentimeter gefüllt gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Unfallursache noch ungeklärt

Ein 23-Jähriger war am Mittwochabend mit seinem Traktor unterwegs gewesen, als das angehängte Güllefass auf einmal umkippte. Es krachte gegen ein Carport und begrub dabei drei Autos unter sich. Das Fass platze auf, die Ladung lief aus. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Geruchsintensiver Einsatz für Feuerwehr

Die Einsatzkräfte vor Ort haben die Gülle in Zusammenarbeit mit Spezialfirmen von der Straße gesaugt. Das Kellergeschoss wurde ebenfalls abgepumpt. Dadurch sei eine Ausbreitung überwiegend verhindert worden. Der Kreis Steinfurt lässt jetzt das Grundwasser auf Spuren von Gülle untersuchen.

Auch interessant