RTL News>News>

Umfrage-Schlappe für die CSU: Unbeliebter als bei der Bundestagswahl

Umfrage-Schlappe für die CSU: Unbeliebter als bei der Bundestagswahl

Union kriselt weiterhin

Das politische Klima in Deutschland wird derzeit vor allem von einem Thema bestimmt: Migrationspolitik. Seit Wochen befeuert die CSU die Debatte im Asylstreit , teils mit scharfen Attacken. Beinahe wäre es zum Koalitionsbruch gekommen. Doch die Wähler scheint das nicht zu überzeugen. Das RTL-Trendbarometer zeigt: Die Umfragewerte sind mies, bundesweit liegt die CSU nur noch bei 5 Prozent – und damit deutlich niedriger als bei der letzten Bundestagswahl (6,2 Prozent).

Auch AfD verliert in der Wählergunst

Wenn in dieser Woche gewählt würde, käme die Union auf 32 Prozent - ein Plus von einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Das ist der Verdienst von Merkels CDU, sie käme schon allein auf 27 Prozent. Enttäuschende Zahlen für die CSU, aber auch die AfD (14 Prozent) und die Linke (9 Prozent) verlieren in der Wählergunst. Die SPD bleibt stabil auf 18 Prozent. Die FDP kommt auf 9 Prozent und die Grünen verbleiben wie schon in den Vorwochen bei 13 Prozent.

Bei der Umfrage kam auch raus: Die Deutschen wünschen sich, dass sich Politiker in der Sommerpause auch mal mit anderen Themen beschäftigen als der Flüchtlingspolitik. "Der Pflegestand ist katastrophal in meinen Augen. In meinen Augen geht das gar nicht für so ein Land wie Deutschland. Das wär das erste, worauf ich Merkel anschwätzen würde", so eine Befragte.