5. August 2016 - 8:58 Uhr

Rückenwind für Seehofer

Es ist nicht bekannt, ob die Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Urlaub in Südtirol die aktuelle Berichterstattung verfolgt. Angesichts des Jobs, den sie hat, ist jedoch davon auszugehen, dass sie sich über das aktuelle Tagesgeschehen auf dem Laufenden hält. Und da gibt es eine Nachricht, die ihr den Start in den Tag möglicherweise verdirbt.

Nach den Terrorangriffen der vergangenen Wochen hat sie bei den Wählern in Deutschland massiv an Rückhalt verloren. Laut ARD Deutschlandtrend sind nur noch 47 Prozent mit ihrer Arbeit zufrieden. Das sind zwölf Punkte weniger als im Monat zuvor, und es ist der zweitschlechteste Wert in dieser Legislaturperiode, nach 46 Prozent Zustimmung im Februar 2016. In dem aktuellen Trend zeigte sich nur noch ein Drittel (34 Prozent) der Befragten zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden mit der Haltung Merkels in der Flüchtlingsfrage.

Gewinner des Monats ist demnach CSU-Chef Horst Seehofer, der nach den Anschlägen in Bayern wieder auf Konfrontationskurs zu Merkels Flüchtlingspolitik gegangen war. Er legte um elf Punkte zu und kommt jetzt auf 44 Prozent Zustimmung.