Tipps für Hilfe

Umfrage: Corona-Maßnahmen belasten Depressive stärker

Sad woman lying on a bed at home ,model released, Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAntonioGuillem
© imago images/Panthermedia, AntonioGuillem , via www.imago-images.de, www.imago-images.de

10. November 2020 - 6:33 Uhr

Die Tagesstruktur fehlt im Lockdown vielen

Viel Zeit zuhause, eingeschränkte Freizeitaktivitäten und wenige Treffen mit Freunden und Familie – das sind wichtige Maßnahmen zur Einschränkung des Virus. Für Depressive ist diese Zeit aber besonders belastend.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Menschen mit Depressionen leiden unter der fehlenden Tagesstruktur

In Deutschland sind Menschen mit Depressionen nach einer neuen Studie stärker von den Folgen der Corona-Maßnahmen betroffen als die Allgemeinbevölkerung. So haben sie zum Beispiel den Lockdown im Frühjahr als deutlich belastender erlebt, heißt es im neuen "Deutschland-Barometer Depression", das am Dienstagvormittag vorgestellt werden soll. Für diese Untersuchung lässt die Stiftung Deutsche Depressionshilfe jährlich rund 5.000 Menschen zwischen 18 und 69 Jahren mit unterschiedlichen Schwerpunkten repräsentativ online befragen, zuletzt im Juni und Juli.

Danach empfanden rund drei Viertel der Menschen mit Depressionen (74 Prozent) den Lockdown im Frühjahr als bedrückend. In der Allgemeinbevölkerung seien es 59 Prozent gewesen, heißt es in der Analyse. Menschen mit Depressionen hätten zum Beispiel fast doppelt so häufig unter einer fehlenden Tagesstruktur und Grübelei gelitten. Im Vergleich zur Bevölkerung insgesamt vermissten sie auch noch häufiger den Kontakt zu anderen.

Nach Angaben der Stiftung sind in Deutschland rund fünf Millionen Menschen depressiv erkrankt. Ob auch ihre Schlafstörung oder andere Symptome Zeichen einer Depression sind, können Sie hier nachlesen. 

Bei negativen Gedanken hilft in manchen Fällen ein positives Mindset

Gelassen und mit optimistischer Grundeinstellung durchs Leben gehen – das versprechen viele Life-Coaches. Die Übungen, die sie dafür empfehlen, finden Sie hier.

Gerade in Zeiten des Lockdowns sind Dinge, die uns glücklich machen besonders wichtig. Die Tipps einer Glücksforscherin haben wir hier für Sie zusammengefasst. 

Hier finden Sie schnell Hilfe:

Wenn Sie schnell Hilfe brauchen, dann finden Sie unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Menschen, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Hilfe finden Sie auch bei der Nummer gegen Kummer (116 111).