Um Wirtschaftsflüchtlinge abzuhalten: Frankreich eröffnet Asylzentren in Afrika

Frankreich will Asylzentren in Afrika
Frankreich will mehrere Asylzentren in Afrika eröffnen, um vor Ort zu prüfen, wer Chancen auf Asyl hat und wer nicht.
dpa, Helmut Fohringer

Frankreich will Asylchancen vor Ort prüfen und die Mittelmeerroute schließen

Wie kann man Menschen davon abhalten nach Europa zu kommen, die hier ohnehin keine Aussicht auf Asyl haben? Frankreich versucht mit einer neuen Methode, den Flüchtlingszustrom zu kontrollieren. Statt einer Obergrenze setzt das Land auf Asylzentren in Afrika. Nur wer sich dort registrieren lässt, soll überhaupt die Chance bekommen nach Europa weiterreisen zu dürfen.

Emmanuel Macron kündigt Asylzentren in Niger und Tschad an

In den Transitländern Niger und Tschad will die französische Regierung Büros aufmachen, die in den kommenden zwei Jahren Tausende Menschen auswählen sollen, die legal einreisen dürfen. Frankreich will vor Ort prüfen, ob die Menschen überhaupt Asyl beantragen können. Wenn ja, geht die Reise weiter; wenn nicht, werden die Migranten wieder zurück nach Hause geschickt, ohne dass sie zuvor unter Lebensgefahr das Mittelmeer überqueren mussten.

Schon Ende Oktober sollen die Asylbüros im Tschad und im Niger ihre Arbeit aufnehmen, sagte der französische Präsident Emmanuel Macron. Weitere Länder könnten folgen. Mit dem legalen Asylprogramm, bei dem das französische Flüchtlingsamt und das UN-Flüchtlingswerk UNHC zusammenarbeiten, will Frankreich die illegale Einreise unattraktiv machen. Gleichzeitig soll die Mittelmeerroute nach und nach gesperrt werden.

10.000 Flüchtlinge sollen legal nach Frankreich kommen

In den nächsten zwei Jahren will Frankreich 10.000 legale Flüchtlinge aufnehmen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, mindestens 50.000 hilfsbedürftige Menschen aus Drittstaaten nach Europa zu holen. Die EU hofft, dass weniger Menschen die illegale Einreise nach Europa versuchen, wenn es einen legalen Weg gibt, dorthin zu gelangen. Frankreich will mit den Asylzentren einen Beitrag dazu leisten.