Kreative Schnapsidee eines Gin-Herstellers

Um Leben zu retten: "Ich brauche Ihren Alkohol"

"Ich brauche euren Fusel!"
© Instagram, @wanderergin

31. März 2020 - 9:23 Uhr

Benedikt Brauer will mit Schnaps Leben retten

Not macht erfinderisch - und die missliche Lage des Gin-Herstellers Benedikt Brauer aus Frechen wohl besonders. Seit 2017 betreibt der Jungunternehmer in der Nähe von Köln eine Gin-Destillerie und die ist wegen des Coronavirus im Moment auf Eis gelegt. Und weil er seine Produktionsstätte dennoch effektiv nutzen will, startete er bei Instagram einen Aufruf an alle Nichtalkoholiker in seiner Umgebung. Denn, Benedikt will aus Schnaps wertvolles Desinfektionsmittel machen, um anderen Menschen zu helfen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker auf RTL.de +++

"Ich brauche jetzt euren Fusel!"

Weil Desinfektionsmittel zur Mangelware geworden ist, kommen nicht mehr alle Menschen, die es dringend benötigen, an den Stoff. "Das können wir gemeinsam ändern - denn es gibt nämlich von der WHO eine Rezeptur für sehr wirksames Desinfektionsmittel, was im Wesentlichen auf Alkohol basiert", erklärt Benedikt auf Instagram. Und weil der 34-Jährige nicht seinen liebevoll hergestellten Gin opfern will, richtet er seinen Appell an alle Menschen da draußen, die irgendwo noch Schnaps im Keller haben. "Ich brauche jetzt euren Fusel! Alles was ihr zu Hause rumstehen habt - auch Gins, aber nur, wenn die nicht gut schmecken!" scherzt er. "Weil meine Destillerie eh im Moment still gelegt ist, glaube ich, dass wir etwas Nützliches draus machen können", ist sich Benedikt sicher. Und so will er statt Gin kurzerhand eben Desinfektionsmittel herstellen, um den Bestand der notwendigen Ware zu sichern.

Benedikt sucht Helfer aus allen Richtungen

Der Desinfektionsmittelhersteller in spe sucht Leute, die ihm Hilfestellung bei organisatorischen Dingen geben können. Mit Sicherheit brauche er eine Sondergenehmigung zur Herstellung, meint er. Doch nicht nur hilfreiche Tipps sind wertvoll, auch physische Arbeitskräfte vor Ort kann er gut gebrauchen. "Im besten Fall natürlich einen Apotheker, der die Rezeptur und Produktion gut überwachen kann". Schließlich kennt sich Benedikt ja bisher nur im Gin-Business bestens aus. Außerdem freut er sich über Leute, gerne Kuriere, die das Produkt am Ende dorthin transportieren können, wo es am meisten gebraucht wird.

In seinem Video ruft er seine Follower dazu auf, den Beitrag kräftig zu teilen und Freunde zu markieren, die ihren Alkoholanteil zur Aktion leisten können. Über mediale Aufmerksamkeit freut sich der Jungunternehmer natürlich ebenfalls.

Ob Benedikt diese Idee kam, als er zu tief ins Glas geguckt hat, wissen wir nicht, doch auch wir teilen diese feucht fröhliche Aktion natürlich gern!

Playlist: Die neuesten Videos zum Coronavirus

RTL.de-Doku: Stunde Null - der Wettlauf mit dem Virus

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".​