Ulk-Video über Sandalenwerfen als Selbstverteidigung bringt Komiker in Knast

25. Dezember 2013 - 16:59 Uhr

Komiker sitzt nun ein Jahr im Hochsicherheitsgefängnis

Weil er eine Video-Parodie ins Internet gestellt hat, sitzt ein US-Amerikaner in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Gefängnis. Sein Vergehen: Er habe mit dem Clip, in dem es unter anderem um Selbstverteidigung durch Sandalenweitwurf geht, die nationale Sicherheit gefährdet, hieß es offiziell. Mittlerweile unterstützen den 29-Jährigen auch bekannte US-Komiker.

Es sollte nur ein Ulk-Video sein, doch die Gerichte in den Vereinigten Arabischen Emiraten verstehen keinen Spaß. Eine Sandale als Selbstverteidigungswaffe - Grund genug, den Komödianten Shez Cassim ein Jahr lang in ein Hochsicherheitsgefängnis zu sperren.

Shervon Cassim, sein Bruder, erzählt: "Er ist total frustriert, er dreht fast durch in seiner Zelle, er will endlich nach Hause." Doch da hat Cassim offenbar die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Denn der arabische Frühling hat die Führung der Emirate extrem verunsichert, sie reagieren auf jede Kleinigkeit gerade in sozialen Netzwerken mit extremen Strafen. Ob die US-Proteste den US-Bürger aus dem Gefängnis herausbringen, darf bezweifelt werden.