Uli Hoeneß demnächst Freigänger?

Uli Hoeneß bald ein Freigänger?
© dpa, Sven Hoppe

15. September 2014 - 8:28 Uhr

Es könnte gut sein, dass Uli Hoeneß demnächst Freigänger wird. Dazu müsste freilich die Hälfte seiner Haftstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden.

Unabhängig davon, ob der Gefangene prominent ist oder nicht, sieht das bayerische Strafvollzugsgesetz Freigang, Ausgang und Urlaub vor. In Artikel 13 steht: "Als Lockerung des Vollzugs kann insbesondere angeordnet werden, dass Gefangene außerhalb der Anstalt regelmäßig einer Beschäftigung unter Aufsicht (Außenbeschäftigung) oder ohne Aufsicht Vollzugsbediensteter (Freigang) nachgehen dürfen." Über den Zeitpunkt des Freigangs ist im Gesetz zwar nichts zu lesen. Üblich sind im Freistaat aber 18 Monate vor der voraussichtlichen Entlassung. Freigänger können tagsüber arbeiten und müssen nur zum Schlafen hinter Gitter zurück. Drei Jahre und sechs Monate Haft wegen Steuerhinterziehung von 28,5 Millionen Euro lautete das Urteil für den 62-Jährigen. Gut drei Monate Haft hat Uli Hoeneß hinter sich.