Ukraine: Armee kreist Separatisten in Donezk ein

Ein Scharfschütze der ukrainischen Armee visiert die von prorussischen Rebellen belagerte Stadt Donezk an.
Ein Scharfschütze der ukrainischen Armee visiert die von prorussischen Rebellen belagerte Stadt Donezk an.
© dpa, Roman Pilipey

12. August 2014 - 7:28 Uhr

Feuerwehreinsätze nach heftigem Granateneinschlag

Mit schwerer Artillerie haben Regierungseinheiten in der umkämpften Ostukraine erneut Stellungen der Separatisten in Donezk beschossen. Nach heftigem Granateneinschlag seien Krankenwagen und Löschfahrzeuge zu den betroffenen Vierteln gerast, teilte die Verwaltung der Großstadt mit. Über einigen Stadtteilen stehe dichter Rauch.

"Mehrere Stützpunkte der Terroristen wurden attackiert", teilte ein Armeesprecher in Kiew mit. Das Militär ziehe den Belagerungsring immer enger. Die prorussischen Aufständischen erwiderten das Feuer und haben mittlerweile eine Gegenoffensive in den kommenden zwei bis drei Tagen angekündigt. Sie fordern eine Waffenruhe und verweisen auf die schwierige Lage der Zivilbevölkerung in Donezk.