Von A-Z

Europa League: Das müssen Sie zum Re-Start wissen

05. August 2020 - 6:20 Uhr

Europa League weiterhin live bei RTL

Am 5. August geht die Europa League weiter, zunächst mit den verbleibenden Achtelfinalspielen. Anschließend geht es in einem Blitzturnier in Nordrhein-Westfalen weiter. RTL überträgt live und exklusiv im Free-TV an jedem Spieltag eine Partie und sendet nicht nur aus den Stadien, sondern auch einem Kölner Beachclub. Los geht die Fußball-Sommer-Party am Donnerstag mit dem Spiel FC Basel gegen Eintracht Frankfurt (20.15 Uhr bei RTL und online auf TVNOW).

Bis dahin bringen wir Sie mit unserem EL-Lexikon auf den aktuellen Stand. Von A wie Arenen bis Z wie Zuschauer – alles, was Sie über die Europa League vor dem Re-Start wissen müssen.

A wie Arenen

In vier NRW-Arenen wird der Europa League-Sieger in einem Finalturnier vom 10. bis 21. August ausgespielt – vor leeren Rängen. In den Stadien von Köln, Düsseldorf, Duisburg und Gelsenkirchen werden die europäischen Spitzenklubs zu Gast sein. Die Spiele werden im K.o.-System (ohne Rückspiele) durchgeführt.

Zuvor werden am 5. und 6. August noch ausstehenden Achtelfinal-Begegnungen ausgetragen.

B wie Basaksehir

Der neue türkische Meister hatte in der Vorrunde bereits Borussia Mönchengladbach aus dem Wettbewerb gekegelt. Nun winkt dem Club aus Istanbul das Viertelfinale, Basaksehir muss beim Achtelfinal-Rückspiel in Kopenhagen (5.8.) einen 1:0-Vorsprung verteidigen. Vorne im Angriff setzen die Türken nach wie vor auf Demba Ba, der 35jährige Mittelstürmer ist aus seiner Zeit bei Hoffenheim den deutschen Fans noch bestens bekannt.

C wie Champions League

Vier von acht Vereinen, die zuvor in der Königsklasse gespielt haben, mischen noch mit. Als Tabellen-Dritter in ihrer Champions League-Gruppe durften sie in der Europa League weiterspielen. Die Chance auf den Titelgewinn haben noch die "Königsklassen-Absteiger" Bayer Leverkusen, Inter Mailand, Schachtjor Donezk und Olympiakos Piräus.

D wie Drei

Drei deutsche Mannschaften sind im Achtelfinale noch dabei. Allerdings droht Eintracht Frankfurt (0:3 gegen Basel) und dem VfL Wolfsburg (1:2 gegen Donezk) nach Heimniederlagen in den Hinspielen das Aus. Aussichtsreich unterwegs ist dagegen Bayer Leverkusen nach dem 3:1-Hinspielsieg bei den Glasgow Rangers.

E wie Endspiel

Europa League: Das müssen Sie zum Re-Start wissen
Die Europa-League-Trophäe vor dem RheinEnergie-Stadion in Köln. Hier findet das große Finale des Wettbewerbes statt.
© Getty Images for HEINEKEN, Bongarts, mjw

Das Europa League-Endspiel steigt am 21. August in Köln. Ein ganz besonderer Ansporn für Bayer Leverkusen, es dorthin zu schaffen. Den ersten Titel nach 27 Jahren ausgerechnet im Stadion des Erzrivalen zu holen, das wäre für die Rheinländer ein Riesen-Ding.

F wie FC Sevilla

Der FC Sevilla ist die Mannschaft der Europa League. 2014, 2015 und 2016 gewannen die Spanier den Wettbewerb dreimal hintereinander.

In Duisburg (6.8.) kämpft Sevilla nun gegen AS Rom um den Einzug ins Viertelfinale. Da das Hinspiel wegen der Corona-Zwangspause nicht ausgetragen werden konnte, bestimmte die UEFA, dass das Duell in nur einem einzigen Spiel entschieden wird.

G wie Getafe

Der Madrider Vorortclub hat es im Schlussspurt der spanischen Meisterschaft durch 6 sieglose Spiele hintereinander verpasst, sich wieder für die Europa League zu qualifizieren. Aber Achtung: In der Zwischenrunde hat der FC Getafe Ajax Amsterdam ausgeschaltet!

Nun spielen die Spanier auf Schalke (5.8.) gegen Inter Mailand um den Viertelfinal-Einzug, auch dieses Duell wird nur in einer einzigen Partie entschieden.

H wie Havertz

Hilft Kai Havertz den Leverkusenern bei der Mission "Europa League-Sieg"?

Der Nationalspieler soll sich nach Informationen mehrerer Medien mit dem FC Chelsea einig sein. Bayer fordert eine Ablösesumme um die 100 Millionen Euro, hat aber auch klargestellt, dass der 21-Jährige Jung-Star selbst im Falle eines Wechsels in diesem Sommer beim Final-Turnier der Europa League für Bayer noch spielen soll. "Das ist in Stein gemeißelt", sagt Geschäftsführer Rudi Völler.

I wie Inter

Europa League: Das müssen Sie zum Re-Start wissen
Er ist einer der besten Spieler im Wettbewerb: Stürmer Romelu Lukaku.
© REUTERS, ALBERTO LINGRIA, ca

Der frischgebackene Vizemeister Inter Mailand mit Sturm-Ass Romelu Lukaku ist einer der Favoriten auf den Europa-League-Sieg, zumal die Italiener "im Flow" sein werden. Am 1. August hat Inter sein letztes Meisterschaftsspiel in der Serie A bei Atalanta Bergamo bestritten, vier Tage später geht es in der Europa League "auf Schalke" gegen den FC Getafe um den Viertelfinal-Einzug.

J wie Jonny Otto

Jonny Otto hat mit Jonny Otten, den viele Fußball-Experten noch als langjährigen Linksverteidiger von Werder Bremen kennen (1979-1992), nichts zu tun. Allerdings wirbelt auch Jonny Otto auf der linken Seite der Wolverhampton Wanderers. Der 26-jährige Spanier aus Vigo mit einem Marktwert von 16 Mio. Euro ist eine der Defensivstützen der Wanderers, die im heimischen Molineux Stadium (6.8.) nach einem 1:1 im Hinspiel die Griechen von Olympiakos Piräus eliminieren wollen.

K wie Kamada

Daichi Kamada wird am 5. August 24 Jahre alt, einen Tag später spielt er mit Eintracht Frankfurt beim FC Basel. Die Hessen müssen die 0:3-Hinspielpleite wettzumachen, könnten Kamadas Tore gut gebrauchen. Der Japaner ist bislang ein Europa League-Spezialist, ist einer von sechs Spielern, die mit 6 Toren die Torjägerliste der Europa League anführen.

L wie Leverkusen

Auf den Leverkusenern ruhen die deutschen Hoffnungen. Nach dem 3:1-Erfolg bei den Glasgow Rangers scheint der Viertelfinal-Einzug im Rückspiel (6.8.) nur noch Formsache zu sein.

1988 haben die Rheinländer schon einmal den UEFA-Cup gewonnen, das Bundesliga-Spitzenteam greift nach dem Titel.  "Ich glaube, dass es realistisch ist. Das ist das Ziel. Es sind vier Spiele - nur vier, und da ist alles möglich", sagt Trainer Peter Bosz.

M wie Manchester United

Die Engländer rechnen sich beste Chancen auf den Europa League-Sieg aus. Im Achtelfinal-Hinspiel fertigte Manchester Linz im eigenen Stadion mit 5:0 ab, das Rückspiel (5.8.) kommt somit einem Freundschaftsspiel gleich.

Bereits 2017 gewann United die Europa League (2:0 gegen Ajax), hat von allen Mannschaften mit 660 Millionen den höchsten Gesamtmarktwert.

N wie Naldo

Naldo war der letzte Torschütze einer deutschen Mannschaft im Finale des UEFA-Cups bzw. der Europa League. Werder Bremen mit Spielern wie Torsten Frings, Mesut Özil und Pizarro verlor 2009 das Endspiel gegen Schachtjor Donzek mit 1:2 nach Verlängerung. Naldo hatte mit einem direkt verwandelten 30 Meter-Freistoß den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt.

O wie Olympiakos Piräus

Der FC Arsenal verliert vor eigenem Publikum gegen Olympiakos Piräus mit 2:3. Foto: Sean Dempsey
Da staunte die Welt nicht schlecht: Die Griechen warfen den großen FC Arsenal aus dem Wettbewerb.
© DPA

Die Griechen spielten zunächst in der Champions League in der Bayern-Gruppe, unterlagen den Münchenern zweimal (2:3, 0:2). Als Tabellen-Dritter ging es für Olympiakos weiter in der Europa League – dort schalteten sie überraschend den FC Arsenal aus. Nach einem 0:1 zu Hause drehte der griechische Meister das Duell im Emirates Stadium und gewann 2:1 nach Verlängerung.

P wie Prämie

Der Europa-League-Sieger erhält maximal rund 28 Millionen Euro an Prämien. Dazu erhalten die Vereine weitere Gelder aus dem sogenannten Marktpool. Zum Vergleich: In der Champions League kassiert der Gewinner bis zu 90 Millionen Euro. Aktuell denkt die UEFA aber über Kürzungen nach, da durch die Austragung in Form eines Blitzturniers weniger Spiele stattfinden und damit auch die Einnahmen durch die Vertragspartner geringer sein könnten.

Q wie Qualifikation (zur Champions League)

Der Sieger der UEFA Europa League 2019/20 erhält die automatische Teilnahmeberechtigung für die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21.

R wie RTL

RTL überträgt vier der verbleibenden 15 Europa-League-Spiele. Neben Frankfurts Achtelfinal-Rückspiel in Basel am 6. August zeigt der Free-TV-Sender jeweils eine Partie pro Spielrunde der neu geschaffenen Finalrunde. Das Endspiel am 21. August in Köln wird exklusiv im Free-TV von RTL übertragen.

RTL meldet sich vor und nach den Spielen nicht aus dem Stadion oder Studio, sondern aus einer Strandbar. Im "Cologne Beach Club km 689" soll es Berichterstattung mit Sommer-Feeling und echtem Showcharakter geben.

S wie Schachtjor

Europa League: Das müssen Sie zum Re-Start wissen
Die brasilianisch angehauchten Donezker stellten Wolfsburg im Hinspiel vor große Probleme.
© imago images/Poolfoto S, Sebastian Priebe/VfL Wolfsburg via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Schachtjor Donezk ist der Gegner des VfL Wolfsburg im Achtelfinal-Rückspiel (Hinspiel 2:1). Die Ukrainer kommen aus der Champions League und spielen als Gruppendritter nun in der Europa League weiter. Alleine 14 Brasilianer bevölkern den Kader von Schachtjor, das in den letzten zehn Jahren acht Mal ukrainischer Meister wurde. Donezk droht für den VfL Wolfsburg zur Endstation zu werden.

T wie Titelverteidiger

Der FC Chelsea hat im letzten Jahr den Titel geholt, besiegte im rein englischen Finale den FC Arsenal mit 4:1.

Rekordsieger der Europa League bzw. des UEFA-Cups ist der FC Sevilla (5 Titel). Bestes deutsches Team mit zwei Titeln ist Borussia Mönchengladbach (1975, 1979).

U wie UEFA-Pokal

So hieß der Wettbewerb früher. Als letzter deutscher Verein gewann 1997 Schalke 04 den UEFA-Cup. Anstelle des UEFA-Pokals wurde 2010 die Europa League eingeführt. Seitdem gab es noch keinen deutschen Sieger.

V wie VfL Wolfsburg

Den Wölfen droht das Aus in der Europa League. Sie verloren gegen Schachtjor Donezk das Hinspiel zu Hause mit 1:2. Besonders bitter: Bei einem Elfmeter für den VfL rutschte Stürmer Wout Weghorst weg und schoss weit übers Tor.

Als erster deutscher Club müssen die Wolfsburger am 5. August ran. "Wir werden alles daran setzen, in Donezk zu gewinnen, damit wir bei dem Mini-Final-Turnier in Nordrhein-Westfalen dabei sind", sagt VfL-Coach Oliver Glasner.

W wie Wolverhampton Wanderers

 2019 / 2020 Premier League - Wolverhampton Wanderers vs Crystal Palace Jonny Otto of Wolverhampton Wanderers celebrates at Molyneux. PUBLICATIONxNOTxINxUK 7581
Wieder zurück im internationalen Geschäft: Lange hat es gedauert, doch jetzt sind die "Wolves" auf dem besten Weg, ins Viertelfinale einzuziehen.
© imago images/Colorsport, Lynne Cameron via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die großen Erfolge des englischen Clubs liegen in der Vergangenheit. 1954, 1958 und 1959 wurden die "Wolves" drei Mal englischer Meister. Nach langer Durststrecke schaffte Wolverhampton in der letzten Saison als Aufsteiger den Sprung ins europäische Geschäft. Die "Wolves" sind hungrig, wollen zu Hause nach dem 1:1 im Hinspiel gegen Olympiakos Piräus den Einzug ins Viertelfinale klarmachen.

X wie Xhaka

Taulant Xhaka mischt als Mittelfeldmann des FC Basel weiter munter in der Europa League mit, hat nach dem 3:0-Hinspielsieg in Frankfurt beste Chancen aufs Viertelfinale. Ganz im Gegensatz zu seinem jüngeren, aber weit bekannteren Bruder. Der Ex-Gladbacher Granit Xhaka flog mit dem FC Arsenal bereits in der Zwischenrunde raus. Verantwortlich dafür … siehe Y!

Y wie Youssef El Arabi

Der Mittelstürmer von Olympiakos Piräus kickte Arsenal zu Hause im Emirates Stadium aus dem Wettbewerb, erzielte in der Verlängerung in der 119. Minute das entscheidende Tor zum 1:2-Auswärtssieg der Griechen.

Im Rückspiel bei den Wolverhampton Wanderers setzt Piräus wieder auf die Treffsicherheit des 33jährigen Nationalspielers aus Marokko (Hinspiel 1:1).

Für Piräus, das aus der Champions League in die Europa League "abgestiegen" ist, hatte Youssef El Arabi in der Königsklassen-Gruppenphase schon drei Mal getroffen. Unter anderem schoss er den Führungstreffer gegen den FC Bayern (Endstand 2:3).

Z wie Zuschauer

Alle Spiele bis zum Finale am 21.August werden vor leeren Rängen stattfinden. "Bis auf weiteres werden keine Zuschauer zugelassen. Wir werden keine Risiken eingehen" sagte UEFA-Boss Aleksander Ceferin am 21. Juli im Gespräch mit "Uefa Direct."