Deutschland bekommt Zuschlag

Offiziell: Finale der Europa League steigt in Köln

17. Juni 2020 - 21:14 Uhr

EL-Spiele bei RTL/NITRO im Free-TV

Der Sieger der Europa League 2020 wird in Deutschland gekrönt. Das Finale der Europa League findet Ende August in Köln statt. Das teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mit. Die Mediengruppe RTL wird das Endspiel und pro Runde eine Partie im Free-TV zeigen. Wie gewohnt wird es eine ausführliche Vor- und Nachberichterstattung mit den Highlights der weiteren Partien im Programm geben.

Entscheidung über Zuschauer Anfang Juli

Die K.o.-Spiele (ohne Rückspiele) ab dem Viertelfinale steigen voraussichtlich ohne Publikum ebenfalls in Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen). Das Finale in Köln folgt dann am 21. August im Rheinenergiestadion. Das Final-8-Turnier.startet am 10. August. Die Entscheidung, ob Zuschauer zugelassen werden, fällt laut UEFA erst im Juli.

Auch das Finalturnier der Champions League hat eine Heimat gefunden. Die verbleibenden Spiele der Königsklasse werden in Portugal ausgetragen. Das Blitzturnier startet am 12. August, das Finale ist am 23. August in Lissabon angesetzt.

Champions League: Finale in Lissabon

In der Champions League steht RB Leipzig schon im Viertelfinale, der FC Bayern kurz davor. Die Münchner müssen noch ihr Rückspiel gegen den FC Chelsea absolvieren (Hinspiel: 3:0). In der Europa League müssen Eintracht Frankfurt nach dem 0:3 gegen den FC Basel und der VfL Wolfsburg nach einem 1:2 gegen Schachtjor Donezk Rückstände aufholen. Bayer Leverkusen gewann das Achtelfinal-Hinspiel bei den Glasgow Rangers mit 3:1.

Das Exekutivkomittee entschied, dass die Clubs bei den Blitzturnieren im August keine im Sommer neu verpflichteten Spieler einsetzen dürfen. Das bedeutet zum Beispiel, dass der FC Bayern nicht den von Schalke verpflichteten Keeper Alexander Nübel einsetzen darf. Auch Leroy Sané und Timo Werner wären bei möglichen Wechseln betroffen.

Eigentlich waren die Endspiele der beiden Wettbewerbe nach Istanbul (Champions League) und Danzig (Europa League) vergeben worden. Beide Städte sollen nun im kommenden Jahr zum Zug kommen, weshalb sich alle bereits vergebenen Endspiele um ein Jahr verschieben. Davon betroffen ist auch das CL-Finale 2022 in München, das nun ein Jahr später stattfindet.

Im Video: RB Leipzig happy, dass es überhaupt weitergeht

München bleibt EM-Gastgeber 2021

Die UEFA verkündete auf der Pressekonferenz zudem, dass München Gastgeber der auf 2021 verschobenen Fußball-EM bleiben wird. Die bayrische Landeshauptstadt wird demnach wie geplant vier Spiele ausrichten. Die UEFA bestätigte alle vorgesehenen zwölf EM-Standorte in zwölf Ländern sowie die neuen Turnierdaten vom 11. Juni bis 11. Juli 2021.

Die Nations League wird wie geplant im September starten. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw muss am 3. September gegen Spanien antreten, drei Tage später steht die Partie in der Schweiz auf dem Programm.