Über 930 Polizei-Anwärter starten Bachelor-Studium

Peter Beuth (CDU), Innenminister des Landes Hessen. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Peter Beuth (CDU), Innenminister des Landes Hessen. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

06. September 2021 - 13:22 Uhr

Wiesbaden (dpa/lhe) - An der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung haben mehr als 930 Anwärter ihr Bachelor-Studium begonnen. Diese seien aus insgesamt 7976 Bewerbungen und einem dreigeteilten Einstellungstest ausgewählt worden, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Montag in Wiesbaden mit. Das Einstellungsziel von 925 Personen sei damit erneut erreicht worden. Das zeige, dass der Polizeiberuf weiter hoch im Kurs stehe.

Nach 948 Anwärterinnen und Anwärtern im Jahr 2019 ging im vergangenen Jahr nach Angaben des Ministeriums der zweitgrößte Ausbildungsjahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei mit 1095 Teilnehmern an den Start. Von den mehr als 930 Studienstartern in diesem Jahr seien etwa 40 Prozent weiblich und rund 60 Prozent männlich.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-112489/2

Quelle: DPA

Auch interessant