1. Juli 2019 - 10:44 Uhr

Spanien zu stark für DFB-Nachwuchs

Schade! Die deutsche U21 hat die EM-Titelverteidigung verpasst. Die DFB-Auswahl verlor das Endspiel gegen starke Spanier in Udine mit 1:2 (0:1) - beendete das Turnier aber erhobenen Hauptes.

Stotterstart für Deutschland

Schon der Start war verpatzt: Die deutsche Abwehr ließ in der 7. Minute Fabian Ruiz sträflich frei, bei seinem Distanzschuss in die linke Ecke war Keeper Alexander Nübel machtlos.

Die Spanier ließen mit viel Ballbesitz die Kugel zirkulieren, dem DFB-Team gelangen nur selten Stiche in der Offensive. Kurz vor dem Seitenwechsel wachte das Team von Bundestrainer Stefan Kuntz auf und wurde stärker.

Abpraller landet bei Olmo

Im zweiten Durchgang setzte sich das Bild fort: Die DFB-Jungs agierten in der Hitze von Udine auf Augenhöhe. Auch am späten Abend herrschten noch Temperaturen von knapp unter 30 Grad. Nach einer strittigen Situation an Florian Neuhaus, der im spanischen Strafraum zu Fall kam, trafen die Iberer im Gegenzug (69.). Nübel ließ den Fernschuss von Ruiz aus 20 Metern unglücklich nach vorne abklatschen, Dani Olmo reagierte gedankenschnell und 'chippte' den Ball über den deutschen Schlussmann. Die Vorentscheidung!

Kurz darauf hatte wieder Ruiz noch die große Chance auf das 3:0. Drei Minuten später scheiterte Carlos Sola an der Latte. Deutschland schmiss nochmal alles nach vorne, in der 87. Minute die Belohnung: Nadiem Amiri verkürzte mit einem sehenswerten Fernschuss, der noch abgefälscht war, zum 1:2. Doch der Anschluss kam zu spät.

Tah: "Haben alles gegeben"

Nach dem Schlusspfiff sanken die deutschen Spieler zu Boden, U21-Coach Stefan Kuntz eilte herbei und richtete sein Team wieder auf. "Wir konnten trotzdem viel mitnehmen, obwohl wir nicht gewonnen haben. Aber die Enttäuschung ist natürlich sehr groß", sagte Kapitän Jonathan Tah in der ARD: "Vielleicht haben wir uns in den ersten Minuten ein bisschen verunsichern lassen. Aber wir haben trotzdem bis zum Ende alles gegeben."

U21 bei Olympia dabei

Vor zwei Jahren hatten die DFB-Jungs mehr Glück: Damals besiegte das Team von Trainer Stefan Kuntz die Spanier mit 1:0. Diesmal aber waren die Spanier überlegen und hatten 'Fortuna' auf ihrer Seite.

Womit sich die deutschen Spieler trösten können: Immerhin ist das Ticket für die Olympischen Spielen 2020 durch den Halbfinaleinzug sicher.