Tyson Fury zurück im Ring: Ex-Champ fungiert als 'Gürtelhalter'

Tyson Fury saß beim Kampf seines Freundes Billy Joe Saunders am Ring.
Tyson Fury saß beim Kampf seines Freundes Billy Joe Saunders am Ring.
© REUTERS, Peter Cziborra, mb

19. Dezember 2016 - 9:44 Uhr

Der an Depressionen leidende frühere Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury ist in den Boxring zurückgekehrt - wenn auch nur als 'Gürtelhalter' für seinen Freund Billy Joe Saunders.

Der 28-Jährige reckte den WBO-WM-Gürtel seines britischen Landsmanns vor dessen Titelverteidigung gegen Artur Akavov in Glasgow in die Höhe. Der Beistand half: Saunders setzte sich nach 12 engen Runden knapp auf den Punktzetteln durch. 

Fury hatte selbst mal Gürtel

Fury hatte seine Titel im Schwergewicht im Oktober wegen psychischer Probleme niedergelegt. Zuvor sagte er ein Remtach gegen Wladimir Klitschko zweimal ab. Laut Trainer und Onkel Peter Fury befindet sich der 2,06-Meter-Riese, der Klitschko 2015 sensationell entthront hatte, wegen schwerer Depressionen in Behandlung.